Leistungsorientierte Leichtathletik

11.05.2024 Kreismeisterschaften Einzel U12-U16, mit Regionalmeisterschaften U14-U16, Weilheim

Es geht nichts über das vielfältige Bewegungsspektrum, das die Leichtathletik mit verschiedenen Disziplinen bietet. Lucy Müller, Nicole Vicke Efler und Valentin Klein gingen daher bei den Regional- und Kreismeisterschaften der Einzeldisziplinen in Weilheim an den Start. Die Teilnehmerfelder waren gut besucht, so dass in den ersten Versuchen in den Vorkämpfen alles passen musste, wenn man in der Endrunde dabei sein wollte.

Lucy (W13) eröffnete mit dem Weitsprung dann den Tag für den TSV Frickenhausen im Weilheimer Lindachstadion. Der erste Sprung war dann auch gleich der Weiteste, mit 3,78m blieb sie etwas hinter ihrer persönlichen Bestweite, verfehlte aber das Finale und wurde damit 15. Regional und 7. in der Kreiswertung. Im darauf folgenden Lauf über 75m sah die Sache dann schon etwas anders aus. Im dritten Zeitlauf lief sie mit 11,29s als Zweite über die Ziellinie, was eine Verbesserung ihrer Bestleistung von 0,11s bedeutete. Mit Platz 4 im Kreis (9. Region) nach allen Zeitläufen verpasste Lucy das Podest nur knapp.  Der Tag hatte aber noch die Disziplin Kugelstoß (3kg) übrig. Die Augen des Trainerpaars Adriana und Dimis verfolgten dabei alles genau und mündeten dann in Korrekturen und Anweisungen. Mit 8,07m übertraf sie ihre Bestleistung um 32cm und sicherte sich damit Platz 2 in der Kreismeisterschaft (4. Regional)

Als die W13 noch mit dem Weitsprung beschäftigt war, bereitete sich die Klasse M13 auf den Kugelstoß-Wettbewerb (3kg) vor. Mit dabei Valentin Klein, der sich in Punkto Weite hier vielleicht etwas mehr vorgestellt hatte, 7,87m reichten aber dann doch um bei der Kreismeisterschaft ganz oben auf dem Treppchen zu stehen, in der Regionalwertung bedeutete diese Weite Platz 2.  Die Zweite Disziplin des Tages waren dann die 75m. Den zweiten Zeitlauf in dieser Klasse entschied er mit 11,16s für sich und verbesserte hier seine bislang notierte Bestleistung um 0,29s. Nach allen Zeitläufen bedeutete dies führ ihn Platz 3 in der Kreismeisterschaft (5. Region). Beim Weitsprung verbesserte er ebenfalls seine Bestmarke (+5cm) auf 4,30m. In der Kreiswertung war dies dann Platz 4, Regional Platz 7.

Der Wettkampftag war bereits in den Spätnachmittag fortgeschritten als Nicole Vicke Efler (W14) ins Wettkampfgeschehen eingriff. Nicole ging beim Kugel-Wettbewerb (3kg) an den Start. Mit 6,24m im ersten Versuch belegte sie Platz 7 in der Kreismeisterschafts-Wertung und Platz 11. Regional.

——————————
Die Ergebnisliste von,

Weilheim: Ergebnisliste.(PDF)

——————————

Bilder

Valentin Klein, Lucy Müller

 

>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>


>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>

28.04.2024 Regional- und Kreismeisterschaften Hammerwurf, Leinfelden
Bereits einen Tag nach dem Werfertag in Frickenhausen, und einem langen Tag als Helfer hinter der Kuchentheke, auf dem Rasen beim Messen oder als Teilnehmerin, gingen Lea Müller und Alisa Pfindel bei den Regional- und Kreismeisterschaften im Hammerwurf in Leinfelden an den Start. Die Sonne wollte sich am Sonntag nicht so zeigen wie am Tag zuvor, war aber weit entfernt von der Wettersituation eine Woche zuvor, die dazu führte dass der Leinfelder Werfertag witterungsbedingt komplett abgesagt wurde.
Nachdem der letzte Hammerwettbewerb für die Beiden im Juli stattfand, war dies nun also das Einwerfen für die 2024er Saison. Mit 38,27m (Hammer 3kg) knüpfte Lea an die Ergebnisse aus der vergangenen Saison an und belegte damit in der U18 der Regionalmeisterschaft Platz 2 und wurde im Kreis Erste. Alisa hatte ihr Not mit der Anlage und musste einige ungültige Versuche verkraften. Ein Wurf auf 35,95m sicherte ihr aber Platz 3 in der Regional- und den zweiten Platz Kreismeisterschaft.

——————————
Die Ergebnisliste von,

Leinfelden: Ergebnisliste.(PDF)

——————————

Bilder

 

>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>


>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>

27.04.2024 Landesoffener Werfertag mit Kreismeisterschaften, Frickenhausen

Nun zum dritten Mal richtete der TSV Frickenhausen seinen Werfertag im Frickenhäuser Stadion aus. Kreisverantwortliche, Kampfrichter und Teilnehmer kommen gerne ins Täle, was daran liegt, dass die Organisation passt, die Helfer motiviert sind und natürlich eine Top-Anlage vorhanden ist, die das Herz des Leichtathleten höher schlagen lässt. An der Stelle auch der Dank an die Gemeinde, die eine solche Anlage zu Verfügung stellt und in Schuss hält. Sowie Gregor Reinisch, der ebenfalls stets um Funktion und Aussehen des Stadions bemüht ist. Das sind heutzutage alles längst keine Selbstverständlichkeiten mehr. Auch Dank an den FC Frickenhausen, dessen Räumlichkeiten für das Wettkampfbüro genutzt wurden.

Nach Umbau des Schutzgitters an der Wurfanlage, dem zeitgleichen Finden eines Sponsors für die Leichtathletikabteilung mit WSL Wahl, Schulz, Lorenz Immobilien GbR, war es am 27.4.2024 also soweit, Einweihung und erste Benutzung in einem Wettkampf der WSL-Immobilien Wurfarena. Aber nicht nur das waren gute Vorzeichen für die Veranstaltung, selbst das Wetter, das sich die letzten zwei Wochen mehr als apriltypisch und ziemlich kalt zeigte, hatte an diesem Tag nur strahlend blauen Himmel und Sonne satt übrig, was dem einen oder anderen auch einen ersten Sonnenbrand bescherte. Wer vom Diskus nicht genug bekommen konnte, fand diesen als Gebäckstück in der Kuchentheke. Alles war also im Zeichen von Diskus und Speer.

Gut gefüllte Teilnehmerfelder versprachen einen langen, aber interessanten Wettkampftag zu bieten. Diesen eröffneten die jüngsten Klassen mit der U14. Die Jungs mit dem Diskus (750g), die Mädchen mit dem Speer (400g). Valentin Klein konnte auf heimatlichen Boden mit 31,43m dann auch gleich eine neue Bestweite verbuchen. Mit 31,43m flog der Diskus 3,28m weiter als seine Bestleistung, die er erst vor wenigen Wochen aufstellte. Damit sicherte er sich auch Platz 1, sowie den Kreismeistertitel. Lucy Müller konnte im Speer gegen Lisa Bender vom TSV Baltmannsweiler nicht gegenhalten. Lisa Bender hatte ein gutes Pflaster im Frickenhäuser Stadion und konnte in allen Disziplinen neue Bestleistungen aufstellen. Mit 31,64m holte diese sich den Kreismeistertitel. Lucy belegte mit 26,68m Platz 2. Auch nach dem Tausch der Disziplinen konnte Valentin beim Speer den Heimvorteil nutzen und abermals seine Bestleistung deutlich vorantreiben. 29,52m, 3,58m mehr als bis dato notiert, brachten ihm wieder den Kreismeistertitel ein. Lucy ging beim Diskus zunächst in Führung, musste sich im Verlauf der sechs Versuche dann wiederum Lisa Bender geschlagen geben. Lucy erreichte mit 22,79m Platz 2.

In der U16 wurde der TSV Frickenhausen von Nicole Vicke-Efler im Diskuswurf vertreten. Mit dem Wechsel in die Klasse U16 war dies auch der Wechsel zum 1kg-Diskus. Das neue Wurfgerät flog auf 16,57m, was ihr Platz 2 einbrachte

Am Nachmittag waren die Augen vor allem auf die WSL-Immobilien Wurfarena gerichtet. Nicht nur aufgrund der imposanten Größe der Anlage, auch wegen der gut gefüllten Teilnehmerfelder, die in den Klassen U18, U20 und Aktive im Ring standen. Auch die Namensgeber der Wurfarena fanden sich zum Zuschauen und Pressetermin ein.

Um möglichst viel golden glänzendes Metall nach Hause zu holen, teilten sich die beiden Brüder auf. Konstantinos startete eine Klasse höher mit dem 2kg Diskus. Christos blieb in der U20 (1,75kg). Mit 43,61m konnte Christos die Konkurrenz klar auf Distanz halten wurde damit Erster und Kreismeister. Bruder Konstantinos hatte es etwas schwerer und duellierte sich mit Teun de Koning von der TUS Metzingen. Dieser konnte mit 46,14m einen Wurf platzieren, der außerhalb der Duell-Reihe lag und ihn damit auf Rang 1 brachte. Platz 2, mit 45,27m, ging an Konstantinos, der damit aber ebenfalls wie sein Bruder Kreismeister wurde.

Christos startete anschließend noch beim Speerwurf (800g), wo er einen weiteren Kreismeistertitel erreichen konnte. Mit 44,60m musste er sich nur Phillip Reichert vom LAZ Ludwigsburg mit 46,80m geschlagen geben.

Den Abschluss eines langen Tages bildeten dann die weiblichen Klassen (U18-Aktiv). Lea Müller und Finja Remmers, die bereits den ganzen Tag als Helfer oder im Verkauf im Einsatz waren, traten jeweils mit dem 1kg-Diskus an. Lea in der U18, Finja in der U20.  Lea, die sonst beim Hammerwurf antritt belegte mit 18,04m Platz 5 im Gesamtklassement, im Rahmen der Kreismeisterschaft bedeutete dies Platz 3. Finja, die nach einem Auslands-Schuljahr erstmals wieder ins Wettkampfgeschehen eingreift belegte mit 22,46m Rang 4 Gesamt und Platz 3 bei der Kreismeisterschaft.

Zum Schluss noch vielen, herzlichen Dank an alle Helferinnen und Helfer, die für einen solchen reibungslosen Ablauf gesorgt haben. Das hat Spaß gemacht.

——————————
Die Ergebnisliste von,

Frickenhausen: Ergebnisliste.(PDF)

——————————

Bilder

 

 

 

 

>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>


>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>

05.04.2024 Austausch der Wurfanlage im Stadion

Nach etlichen Klärungen, größeren Erdbewegungen, viel Arbeit und ehrenamtlichen Einsatz konnte man im Mai 2021 erstmals im Frickenhäuser Stadion das Schutzgitter der Wurfanlage entdecken. Die Werfergruppe des TSV Frickenhausen konnte nun völlig frei Disken und Hämmer wirbeln und werfen. Dies taten die Mädels und Jungs auch eifrig, was ja auch mit einigen vorderen Platzierungen und Titeln in den letzten Jahren garniert wurde.

Es war dann schon so, dass man die Anlage mit den Anforderungen an alle Disziplinen beschafft hatte. Letzten Endes stellte sich dann aber heraus, dass die Anlage offiziell nur für Diskuswurf der Norm entsprach. Für Wettkämpfe im Bereich Hammer nun hinfällig, kann man natürlich argumentieren, dass ein Trainingsbetrieb damit möglich ist. Beschäftigt man sich mehr mit der Thematik und schaut sich einen Hammerwettkampf mal an, dann wird man erkennen, dass die größeren Abmessungen und beweglichen Flügel nicht grundlos das Erscheinungsbild prägen. Solange nichts passiert ist ja alles in Ordnung, wenn etwas passiert dann sind auf einmal alle gescheiter. Daher konnte und wollte man sich auf nichts einlassen. Nach einigen Gesprächen mit dem Sportartikel-Vertrieb konnte man eine Einigung finden, dass die Anlage ausgetauscht wird.

Und et voila, da steht sie nun die neue Anlage. Mit ihren rund 7,5 und 10 Meter hohen Masten überragt sie die vorherige Anlage deutlich. In nur einem Tag konnte Anlieferung, Abbau, Aufbau und Abtransport erledigt werden.

Normalerweise ist es so, dass man eine solche Anlage aufbaut und sich über einen Abbau eher keine Gedanken macht, was im Vorfeld zu vielerlei Diskussion und Überlegung führte. Letzten Endes waren es Hebelgesetze und reine Muskelkraft, überwiegend von den Jedermännern, die wöchentlich auch im fortgeschrittenem Alter ihre Körper stählen, die die Masten aus den Hülsen hievten. Der Aufbau der neuen Anlage mit höheren Masten war nicht weniger anstrengend. Für die 10m-Masten und Flügel kam dann aber auch noch unterstützendes Gerät zum Einsatz.

Bereits in den Wochen zuvor hatte auch der Bauhof den Untergrund für die Flügel vorbereitet. Bauhofleiter Bernd Lentz und seine Mitarbeiter glänzten dabei mit einer pfiffigen Lösung, die so keiner anderen Anlage bislang gesehen wurde.

Besten Dank an alle, die an dem Tausch und Kraftakt beteiligt waren, insbesondere der Gemeinde, dem Bauhof und den Jedermänner des TSV Frickenhausen.

 

 

 

 

>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>


>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>

Trainingszeiten Leichtathletik Frickenhausen

Montag
Stadion Frickenhausen
17:30Uhr bis 19:00Uhr
Und
Krafttraining in (Raum) Stadion
17:30Uhr bis 19:00Uhr (U18 – U20)

Mittwoch
Stadion Frickenhausen
17:30Uhr bis 19:00Uhr

Donnerstag
Krafttraining in
Stadion Frickenhausen
17:30Uhr bis 19:00Uhr (U18 – U20)

Freitag
Stadion Frickenhausen
16:00Uhr bis 17:30Uhr

Aktualisieren am 24.03.24

(01. April – 30. Oktober Stadion )

……. Trainingszeit Leichtathletik PDF ………

 

 

 

>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>


>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>

23.03.2024 Werfertag, Murr

Nachdem in der Vorwoche eine persönliche Bestleistung nach der anderen geknackt wurde, zogen Lucy Müller, Konstantinos und Christos Pindonis abermals aus um Wettkampfluft zu schnuppern.  Bei Wetterbedingungen, die bereits dem nahenden April alle Ehre machten, sollte es um Formüberprüfung und Ausprobieren von Neuem gehen.

Lucy Müller ging dabei beim Kugelstoß (3kg) in ihrer Klasse W13 an den Start, wo sie mit 6,90m hinter ihren Möglichkeiten blieb, aber klar den ersten Platz belegen konnte. Bei Speerwurf startete sie in der Klasse W14, was zur Folge hatte, dass sie mit dem 500 statt 400g Speer werfen musste. Lucy, die erstmals mit dem schwereren Speer bei einem Wettkampf antrat, meisterte dies aber mit Bravour. Mit 26,48m distanzierte sie klar die restliche und ältere Konkurrenz und belegte auch hier Platz 1.

Konstantinos und Christos Pindonis stiegen beim Diskuswurf in ihrer U20, sowie der Männer-Klasse in den Wurfring. Was auch bei den beiden bedeutete, dass sie mit dem nächstschwereren Wurfgerät Tuchfühlung aufnahmen. In der U20 (1,75kg) bestätigte Konstantinos mit 50,26m, dass die 50m-Marke von ihm geknackt wurde und belegte damit Platz 1. Auf Platz 2 folgte Christos mit 45,28m, der damit auch seine stabilen Ergebnisse über die 45m-Marke untermauerte.

In der Klasse der Männer (2kg) zeigte die Ergebnisliste das gleiche Bild. Die beiden Athleten des TSV Frickenhausen dominierten den Diskuswettkampf klar. Mit 45,74m von Konstantinos und 42,01m von Christos war der Abstand zwischen den beiden Brüder etwas geringer als zuvor, aber in klarer Distanz zum Drittplatzierten.

——————————
Die Ergebnisliste von,

Murr: Ergebnisliste.(htm/xml)

——————————

Bilder

 

 

>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>


>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>

16.03.2024 Werfertag, Schorndorf

Bei den Trainingsmöglichkeiten, die den TSV Leichtathleten zur Verfügung stehen, darf man zwischenzeitlich wohl von Laborbedingungen sprechen. Das Ganze stets unter dem geschulten und wachsamen Blick von den Trainern Adriana und Dimis. Nach dem Wintertraining, das in der Halle, im Stadion und im Kraftraum absolviert wurde, sollte für Lucy Müller und Valentin Klein der Werfertag in Schorndorf die erste Standortbestimmung in der 2024er-Saison sein.

Die Wettervorhersage versprach nach möglichen Schauern am frühen Morgen im Tagesverlauf trockener, stabiler zu werden. Dem sollte auch prinzipiell so sein, eine Stunde vor Wettkampfbeginn öffnete der Himmel aber nochmal alle Schleusen und sorgte dafür, dass die Athleten sich nicht im Stadionbereich aufhielten, sondern in den Autos sitzen blieben. Pünktlich zum Wettkampfbeginn blieb es dann aber weitestgehend trocken.

Die Beiden begannen ihren Wettkampftag mit dem Kugelstoß-Wettbewerb (3kg). Lucy konnte mit einer Serie glänzen, die stets um ihre oder über ihrer Bestleistung aus dem Vorjahr lag. Mit 7,75m verbesserte sie ihre Bestleistung um 36cm und belegte damit Platz 2 in dieser Konkurrenz. Valentin stand dem nichts nach und verbesserte seine Bestleistung mit 8,28m um 60cm und belegte damit Platz 3. Bei den Jungs ging es hier sehr knapp her, Platz 1-3 lagen innerhalb von 10cm.

Zwischenzeitlich kam auch mal die Sonne zu Vorschein, allerdings auch der Wind, der mit der einen oder anderen Böe durchs Stadiongelände die Frisur zum Modell „Nordsee“ veränderte. Das machte dann auch bei der zweiten Disziplin des Tages, beim Speerwurf (400g), zu schaffen.  Im Wurfbereich Eins kämpfte man mit dem Rückenwind, in Wurfbereich Zwei mit Wind von vorne, wo eine Böe auch dazu führen konnte, dass der Speer die Flugbahn schlagartig nach oben verließ um dann genau so schnell an Ort und Stelle abzustürzen. Kein Wetter für Speerwurf wie man öfters hören konnte. Lucy und Valentin machten aber das Beste aus den Bedingungen und beide konnten sich jeweils den zweiten Platz sichern. Trotz aller Widrigkeiten verbesserten beide auch hier ihre Bestleistungen. Lucy mit 28,16m um 51cm, Valentin mit 25,94m um 99cm.

Die dritte Disziplin des Tages stellte der Diskuswurf (750g) dar, der aufgrund größerer Teilnehmerfelder zuvor unter zeitlichem Verzug litt und den Beiden, insbesondere Valentin, eine Pause bescherte. Das war vermutlich nicht einmal so schlecht. Lucy pulverisierte ihre bis dato notierten Diskusergebnisse und konnte mit 25,85m im zweiten Versuch ihre Bestweite um 6,39m korrigieren. Damit konnte sie diesen Wettbewerb mit Platz 1 für sich entscheiden. Valentin kämpfte etwas mit der Wurfanlage und hatte seine Not einen gültigen Versuch platzieren zu können. Der zweite und einzig gültige Versuch hatte es aber in sich. Mit 28,15m verwies er die restlichen Teilenehmer auf die hinteren Ränge und belegte klar Platz 1, zudem verbessert auch er seine Bestleistung um 3,62m.

——————————
Die Ergebnisliste von,

Schorndorf: Ergebnisliste.(htm/xml)

——————————

Bilder

 

>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>


>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>

16.03.2024 BaWü Winterwurf-Meisterschaften, Oberkirch

Der zweite Wettkampf in diesem Jahr führte für die beiden Brüder Konstantinos und Christos Pindonis zu den Baden-Württembergischen Winterwurfmeisterschaften in Oberkirch. Nachdem sich beide im Vorjahr bei diesen Meisterschaften einen Podestplatz (Platz 2 und 3) sichern konnten, war es natürlich spannend ob sie dies in der U20 wiederholen konnten. Und ob ihnen dies gelingen sollte, sogar noch besser! Konstantinos wirbelte die 1,75kg schwere Scheibe gleich im ersten Versuch auf 50,60m, was gleich drei Dinge bedeuten sollte – Platz 1 und Meistertitel, Verbesserung der Bestleistung um 0,87cm und das von Trainer Dimis lange prophezeite Knacken der 50m-Marke. Bruder Christos stand dem aber in nichts nach. Mit fünf gültigen Versuchen, die alle über der bisherigen Bestmarke lagen, platzierte er sich mit 45,65m auf Platz 2 und verbessert damit seine Bestleistung um 4,84m.

——————————
Die Ergebnisliste von,

Oberkirch: Ergebnisliste.(htm/xml)

——————————

Bilder

 

>>>>>>><<<<<<<<<<<<>


>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>

25.02.2024 Deutsche Winterwurfmeisterschaften, Halle (Saale)

Die Saison startete für Konstantinos und Christos Pindonis gleich mit den deutschen
Winterwurfmeisterschaften. Mit dem Jahreswechsel folgte auch Sprung in die nächst höhere
Altersklasse U20 und somit auch zu einem schwereren Gewicht des Diskus. Die 1,75kg-Variante der
Wurfscheibe, die in den beiden letzten Jahre immer mal wieder ausprobiert wurde, ist nun also
Pflichtprogramm. Die Trainingsergebnisse von Konstantinos über die 50m-Marke rückten eine
Platzierung in greifbare Nähe. Mit den zwei ersten Würfen machte er es allerdings spannend, die kein
Ergebnis zur Folge hatten. Mit 46,34m im dritten Versuch konnte er sich dann aber in die Finalrunde
mit drei weiteren Würfen retten. Dort blieb der Diskus dann bei 48,58m liegen, was ihm letzten
Endes einen sechsten Platz einbrachte. Bruder Christos zeigte sich mit drei gewerteten Würfen in der
Vorrunde beständiger, verfehlte aber mit 40,81m die Finalrunde. Für ihn war es allerdings auch erst
der zweite Wettkampf mit der 1,75kg-Scheibe und eine Verbesserung seiner persönlichen
Bestleistung um 6,21m deuten an, dass er, sowie sein Bruder und Trainer Dimis über den Winter an
der Form für 2024 gefeilt haben.
Der Meistertitel ging an Kelson de Carvalho von der LG Steinlach-Zollern, der mit seinem ersten und
weitesten Wurf von 58,46m die Konkurrenz klar distanzierte und wohl zunächst auch mit großen
Augen dastehen ließ.

——————————
Die Ergebnisliste von,

Halle (Saale): Ergebnisliste.(htm/xml)

——————————

Bilder

 

>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>


>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>

TSV Frickenhausen Leichtathletik

(TSV Athlete 2023 24.11.2023 alle Erfolg)

Leichtathletik-Broschüre 2023  (Flipbook Link)

 

>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>


>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>

Trainingszeiten Leichtathletik Frickenhausen

Montag
Sporthalle auf dem Berg
17.00Uhr bis 18.30Uhr

Krafttraining in
Stadion Frickenhausen
19:00Uhr bis 21:00Uhr (U18 – U20)

Mittwoch
Stadion Frickenhausen
17:30Uhr bis 19:00Uhr

Donnerstag
Krafttraining in
Stadion Frickenhausen
18:00Uhr bis 20:00Uhr (U18 – U20)

Freitag
Stadion Frickenhausen
16:00Uhr bis 17:30Uhr

Aktualisieren am 25.10.23 (06. November – 31. März)

……. Trainingszeit Leichtathletik PDF ………

 

———————————

Übungsleiter/in
Adriana und Dimis Emmanouilidis

Email: danaem[at]gmx.de
Tel. (07022) 7087474

*01. November – 31. März
Stadion Frickenhausen
und
Sporthalle auf dem Berg
*01. April – 31. Oktober
Stadion Frickenhausen

———————————
>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>


>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>

03.10.2023 Schülervergleichswettkampf, Bad Bergzabern

Aufgrund ihrer Leistungen in dieser Saison nominierte der Leichtathletikkreis Esslingen Lucy Müller, Felicitas und Valentin Klein für den Schülervergleichswettkampf in Bad Bergzabern. Dabei messen sich die Leichtathleten der Klassen U12-U18 aus den Bezirken Rastatt, Baden-Baden, Bühl und Esslingen.

Lucy Müller musste als erstes die Fahne für den TSV Frickenhausen und den Kreis Esslingen hochhalten. Ihre erste Disziplin war der Speerwurf (400g) . Mit dem ersten Wurf war es auch gleich der Weiteste mit 24,30m. Die folgenden Versuche blieben jeweils etwas unter dieser Marke. Insgesamt reichte es ihr auf Platz 3 in diesem Wettbewerb.  Einen weiteren dritten Platz erzielte sie im Kugelstoßen (3kg). Auch hier war der erste Versuch der Weiteste mit 7,39m, was eine neue persönliche Bestleistung und Verbesserung von über einem Meter bedeutete. Die restlichen Versuche lagen ebenfalls alle deutlich über ihrer alten, bis dato notierten Bestmarke.

Auch für Valentin Klein begann der Tag mit dem Speerwurf (400g). Mit Würfen über 23, 24m konnte er das restliche Teilnehmerfeld klar hinter sich lassen und sicherte sich mit 24,44m den ersten Platz. Die zweite Disziplin für ihn war dann der Weitsprung. Mit 4,20m verfehlte er den dritten Platz und seine Bestweite denkbar knapp und belegte in diesem Wettbewerb Platz 4. Der Wettkampftag endete für ihn mit dem Staffelwettbewerb über 4x75m, bei dem seine Mannschaft mit 43,81s auf dem fünften Platz ins Ziel lief.

Seine Schwester Felicitas kam in der 4x50m Staffel als Startläuferin zum Einsatz. Mit 33,25s erreichte ihre Mannschaft ebenfalls den fünften Platz.

Insgesamt musste sich der Kreis Esslingen nur dem Bezirk Südpfalz (463 Punkte) geschlagen geben und erreichte mit 455 Punkten Platz 2.

——————————

Die Ergebnisliste von,

Bad Bergzabern: Ergebnisliste.(pdf)

——————————

Bilder – Videos 

Felicitas und Valentin Klein

Lucy Müller

 

>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>


>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>

21-23.07.2023 Deutsche Meisterschaften U18/U20, Rostock

Das Ende der Meisterschaften-Saison gipfelte mit den Deutschen Meisterschaften der U18 und U20 in Rostock. Vom TSV Frickenhausen dafür qualifiziert: Matteo Redinger über die 100m, sowie Konstantinos und Christos Pindonis im Diskus (1,5kg). Die letzten Trainingsergebnisse und Podestplätze aus den Baden-Württembergischen und Süddeutschen Meisterschaften ließen auf einen möglichen Coup hoffen. Es muss aber eben nicht alles so kommen wie es auf dem Papier steht und in der Theorie machbar ist. Anfang der Woche noch mit Bestzeiten im Training in der Startphase unterwegs, wurde Matteo Redinger in den folgenden Tagen von einem leichten Infekt geplagt. Wer den Livestream der Veranstaltung am Samstag verfolgte, der sah dass sich das Wetter den Tag über verschlechterte und auf den Zuschauerrängen mehr und mehr Regenschirme aufgeklappt wurden.  Die Vorzeichen alles andere als ideal spiegelten sich dann auch im Vorlauf wider. 11,04s waren sicher nicht Matteos Erwartungen und reichten bei der verdichteten deutschen Konkurrenz gerade noch ins Halbfinale. Von oben wurde es trockener und eineinhalb Stunden später stand das Halbfinale auf dem Programm. Hier lief es dann schon deutlich besser. Bei 10,92s blieb die Uhr für Matteo Redinger stehen. Die Zeit reichte dann allerdings nicht um mit den besten acht ins Finale einziehen zu können, dazu hätte er an diesem Tag seine Bestleistung von 10,84s, wenn auch knapp, unterbieten müssen. Platz 12 an diesem Tag für Matteo Redinger über die 100m.

Die Kommentatorinnen des Livestreams, Chantal Buschung und Linn Kleine, saßen etwas verfroren am Sonntagmoren an ihrem Platz und stimmten die Zuschauer auf den anstehenden Tag und das Programm ein. Professionell, bei dem es keinen Vergleich zu Fernsehübertragungen scheuen brauchte, im Gegenteil, führten die Beiden durch den nun schon dritten Tag. Schade nur, dass es an diesem Tag richtig nass werden sollte. Die Rundbahn glänzte vor Wasser und sammelte sich auch im Diskusring. Bedingungen mit denen man in der Disziplin zurecht kommen muss. Jeder, dem schon einmal noch ein nasser Teller aus der Spülmaschine aus der Hand gerutscht ist, weiß was gemeint ist. Es geht um Grip und verhängnisvolle Millimeter. Damit hatten alle in dem Wettbewerb zu kämpfen und letzten Endes waren es nur die späteren Zweit- und Drittplatzierten Nuka Driver vom MTV Heide und Jan Tüttenberg vom USC Mainz, die an dem Tag Bestleistungen werfen konnten. Die restliche Konkurrenz blieb teils mit respektvollen Abstand unter ihren diesjährigen Ergebnissen.

Um 11.50 Uhr stand dann also der Diskus-Wettbewerb der männlichen U18 auf dem Zeitplan. Christos Pindonis starte mit 42,25m in den Wettbewerb und hatte zunächst mit Rang 4 eine gute Ausgangssituation. Konstantinos Pindonis startete zunächst mit einem ungültigen Versuch. 36,22m im zweiten Durchgang waren natürlich jenseits seiner Möglichkeiten und machten es dann für den dritten Durchgang spannend ob ein Weiterkommen in den Finaldurchgang und somit 3 weiteren Versuchen überhaupt machbar war. Mit 43,43m gelang dann zumindest der Befreiungswurf um unter den besten acht im Wettbewerb zu verbleiben. Christos konnte derweil seine Weite auf 46,04m steigern, was jetzt für ihn unter diesen Bedingungen sicher ein solides Ergebnis darstellte. Jan Tüttenberg hatte sich aber an ihm vorbeigeschmuggelt, wodurch Christos nun auf Platz 5 rangierte, was sich bis zum Ende auch nicht mehr ändern sollte. Die bis zu dem Zeitpunkt geworfenen Weiten aller acht Final-Teilnehmer waren in einem Bereich, der für Konstantinos unter normalen Vorzeichen überhaupt kein Problem darstellten. Folglich volles Risiko in den finalen Würfen. Leider mit ungültigen Ergebnissen wie auch für viele andere Konkurrenten, die es nicht besser hinbekamen. Es änderte dann aber nichts mehr an der Platzierung. Platz 8 für Konstantinos Pindonis.

Es ist nicht jeden Tag Sonnenschein, wie Trainer Dimis schon zu sagen pflegte, was bei diesem Wetter mehr als zutraf. Dennoch mit knapp am Finale vorbei und zweimal Final-Teilnehmer bei einer Deutschen Meisterschaft muss keiner den Kopf hängen lassen.

——————————

Die Ergebnisliste von,

Rostock: Ergebnisliste.(htm/xml)

——————————

Bilder

 

>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>


>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>

19.07.2023 Landesoffenes Abendsportfest, Nagold

Die Zwölf- bzw. Dreizehnjährigen TSV Athleten Lucy Müller, Maike Baumann, Nicole Vicke Efler und Valentin Klein zog es zum Abendsportfest nach Nagold. Alle waren für die Disziplinen Kugel, Diskus und Speer gemeldet. Zunächst ging es in den Diskusring jeweils mit dem 750g Diskus. Valentin Klein (M12) steigerte seine Bestleistung um 3,63m auf 24,53m und sicherte sich damit deutlich Platz 1. Ebenfalls auf Platz 1 mit 19,18m, und knapp an der Bestleistung vorbei, Nicole Vicke Efler (W13). Der Diskus von Lucy Müller wollte nur über die 16m-Linie und blieb bei 16,32m liegen, was für sie Platz 2 bedeutete. Gefolgt auf Platz 3 von Neuzugang Maike Baumann, die mit 14,49m ihre erstes Ergebnis im Diskus und natürlich allen weiteren Disziplinen ablieferte.

Anschließend ging es zum Speerwurf (400g). Hier kam Valentin Klein in die Nähe seiner Bestleistung. 24,07m sollten dann aber die größte Weite bleiben, womit er Platz 3 belegte. Nicole Vicke Efler war erstmals mit dem Speer am Start. Mit 15,48m landete sie auf Platz 5. Die Paradedisziplin von Lucy Müller wollte an diesem Abend nicht so recht. Platz 2 mit 23,61m entsprachen vermutlich nicht ihrer Erwartung, zumal sie sonst relativ sicher Weiten über 25m wirft. Maike Baumann erreichte mit 13,21m Platz 5.

Den Abend beschloss der Kugelstoß-Wettbewerb (3kg). Valentin Klein, der erstmals beim Kugelstoßen dabei war kam dabei mit 7,68m gleich auf den ersten Platz. Nicole Vicke Efler konnte mit 6,53m ihre Bestleistung um 45cm korrigieren und belegte damit ebenfalls Platz 1. Lucy Müller legte nun alle Kraft in den Kugelstoß und steigerte sich bis auf 6,09m, was sie in Reichweite ihrer Bestleistung und auf Platz 2 brachte. Die Kugel von Maike Baumann flog auf 4,83m, womit sie auf Platz 7 landete.

——————————

Die Ergebnisliste von,

Nagold: Ergebnisliste.(htm/xml)

Nagold: Ergebnisliste.(htm/xml)

Nagold: Ergebnisliste.(PDF)

——————————

Bilder

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>


>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>

19.07.2023 Hammerwirbel, Sindelfingen

Mit der dritten Veranstaltung in diesem Jahr, endete die Sindelfinger Hammerwirbel-Serie. Die Temperaturen deutlich erträglicher als wenige Tage zuvor, als an gleicher Stelle die Baden-Württembergischen Hammerwurf-Meisterschaften ausgetragen wurden. Stimmung und Teilnehmerzahl eher familiär.  Für die drei Vertreterinnen des TSV Frickenhausen Natascha Fischer, Sarah Wohlfahrt und Lea Müller vor den Sommerferien noch einmal die Gelegenheit ein paar Würfe unter Wettkampfbedingungen zu absolvieren. Natascha Fischer (U20), die seit diesem Jahr mit dem 4kg-Hammer umgehen muss, schaffte sechs gültige Versuche und lieferte sich einen Zweikampf mit Vivien Binder von der LG Leinfelden-Echterdingen, den sie letzten Endes für sich entscheiden konnte. Zunächst nur um wenige Zentimeter, dann aber gelang ihr ein Wurf auf 36,57m, was die klare Führung und neue persönliche Bestleistung (+1,58m) bedeutete. Sarah Wohlfahrt hatte zunächst ihre Not mit der Anlage und der Drehung, was ihr ein paar ungültige Versuche einbrachte. Die angehende Trainerin und ehemalige BaWü-Meisterin Natascha Fischer  konnte mit Korrekturen und Tipps weiterhelfen, so dass mit 18,28m noch ein Ergebnis notiert werden konnte und für Platz 3 (W15) reichte. Lea Müller startete ebenfalls mit zwei ungültigen Würfen, 39,41m hoben diese Serie aber auf und ließen auf Würfe über 40m hoffen. Dem sollte aber nicht so sein. Die folgenden Würfe blieben unterhalb der ersten Weite. Mit über 13m vor der Zweitplatzierten gewann sie aber klar die Konkurrenz in ihrer Altersklasse U18)

——————————

Die Ergebnisliste von,

Sindelfingen: Ergebnisliste.(htm/xml)

Sindelfingen: Ergebnisliste.(htm/xml)

Sindelfingen: Ergebnisliste.(PDF)

——————————

Bilder

 

>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>


>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>

09.07.2023 Baden-Württembergische Hammerwurf-Meisterschaften U18/U20, Sindelfingen

Am bislang heißesten Tag des Jahres trafen sich die jugendlichen Hammerwerfer-innen Baden-Württembergs am Wurfplatz des Floschenstadions in Sindelfingen. Der Landeplatz zeigte sich staubtrocken, der Schatten äußerst rar und die Zusammenlegung der männlichen und weiblichen Altersklassen U18-U20 mit je 6 Versuchen versprachen einen Hitzemarathon. Respekt an der Stelle den Kampfrichtern, die sich nicht in die wenigen Schattenplätze flüchten konnten und verständlicherweise zwischendurch eine Trink- und Schattenpause einforderten. Lea Müller und Alisa Pfindel vertraten dabei den TSV Frickenhausen. Lea erreichte gleich beim ersten Versuch ihre Bestweite mit 41,87m. Damit landete sie auf Platz 4. Entscheidender für sie und Trainer Dimis war an der Stelle aber, dass nun die 40m-Marke geknackt war, die sich im Training angedeutet hatte. 3,14m mehr als ihre bisher notierte Bestweite. Alisa hatte dies bereits wenige Wochen zuvor auf der gleichen Anlage geschafft, leicht geplagt von einer Zerrung musste sie aber mit  36,90m vorlieb nehmen und belegte damit den 6. Platz.

——————————

Die Ergebnisliste von,

Sindelfingen: Ergebnisliste.(htm/xml)

Sindelfingen: Ergebnisliste.(htm/xml)

Sindelfingen: Ergebnisliste.(PDF)

——————————

Bilder

 

>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>


>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>

08.07.2023 Regionalmeisterschaften U16-Aktiv, Stuttgart

Nachdem die Meisterschaften in der südlichen Hälfte Deutschlands durch sind, der TSV Frickenhausen sich dabei Meistertitel und Podestplätze in die Geschichtsbücher schreiben darf, ist der Blick nun zu den deutschen Meisterschaften gerichtet. Für die beiden Diskuswerfer Konstantinos und Christos Pindonis gilt es nun noch die Details zu optimieren und möglichst viele Trainingswürfe zu absolvieren. Was im heimischen Wurfring meist wie aus dem Lehrbuch funktioniert, ist am Wettkampftag noch etwas von der nötigen Lockerheit abhängig. So auch bei der Teilnahme der Regionalmeisterschaften von Stuttgart. Außerhalb der Konkurrenz um die Meistertitel dominierte Konstantinos klar das Feld der U18-Werfer (1,5kg). 51,51m entsprachen dann aber nicht seinen und Trainer Dimis Erwartungen. Bruder Christos trat die Heimreise ohne einem gültigen Versuch an. Fokus für die verbleibenden Tage der DM dürfte daher wohl auf noch mehr Routine bei den Würfen liegen.

——————————

Die Ergebnisliste von,

Stuttgart: Ergebnisliste.(htm/xml)

Stuttgart: Ergebnisliste.(htm/xml)

Stuttgart: Ergebnisliste.(PDF)

——————————

Bilder

 

>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>


>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>

01/02.07.2023 Baden-Württembergische Meisterschaften U18/U20, Weinstadt

Im Stadion Benzbach in Weinstadt traf sich die baden-württembergische Jugend um ihre Meister zu ermitteln. Die Hitze der letzten Wochen war gewichen, es war nicht nass aber der Wind blies unablässig durch das Stadion und beeinträchtigte Spitzenzeiten und -weiten.

An Tag 1 war zunächst Matteo Redinger (U20) über die 100m gefordert.  Er war einer von vier im Teilnehmerfeld, die mit einer 10er Zeit in der Startliste standen. Der Vorlauf zeigte allerdings, dass solche Zeiten an diesem Tag schwer werden dürften, zeigte doch der Windmesser Gegenwind von 1,5-2,5m/s. Mit 11,14s in seinem Vorlauf zog er klar ins Finale ein. Die Bedingungen wurden nicht besser und im Ziel ging es dann nochmal ganz eng zu. Mit 11,01s sicherte Matteo den Meistertitel vor Adrian Holzwahrt von der LAZ Ludwigsburg in 11,07s.  Beim Kugelstoßen (5kg) spielte der Wind sicher keine große Rolle, Konstantinos Pindonis machte es mit 4 ungültigen Versuchen aber spannend und rangierte bis zum letzten Versuch auf Platz 4. Im letzten Durchgang schaffte er es aber mit 14,69m sich auf Platz 2 (U18) zu stoßen. In diesem Zug verbesserte er auch seine Bestleistung um 1,28m.

Konstantinos und Christos Pindonis waren dann an Tag 2 als eine der Ersten mit dem Diskus (1,5kg) an der Reihe. Nach dem Erfolg bei den Süddeutschen Meisterschaften lief es dabei für die Beiden allerdings etwas schwerer. Kelson De Carvalho von der LG-Steinlach-Zollern, der in der vergangenen Woche noch zwischen den beiden Brüdern platziert war, zeigte eine konstante Wurfserie um die 55m und belegte schließlich den ersten Platz. Konstantinos war von Beginn an auf Platz 2 und es sollte ihm nicht gelingen sich nach vorne zu arbeiten. 52,77m waren an dem Tag dann der weiteste Wurf für ihn. Ähnlich ging es Bruder Christos, der mit 42,27m hinter seinen Erwartungen und damit das Podest auf Platz 4 verfehlte.

Den Tag für den TSV Frickenhausen schloss Matteo Redinger mit den 200m ab. Diese wurden in zwei Zeitläufen absolviert. Im Gegensatz zu den 100m liegen ihm die 200m in diesem Jahr nicht so und eine Verbesserung seiner Bestleistung aus dem Vorjahr scheint derzeit nicht wirklich greifbar. Bahn 7 und somit im ersten Teil keinen Konkurrenten vor Augen an dem man sich hätte festbeißen können  taten dann ihr Übriges. 22,61s passten ins Bild der letzten Rennen und bedeuteten für ihn Platz 5.

——————————

Die Ergebnisliste von,

Weinstadt: Ergebnisliste.(htm/xml)

Weinstadt: Ergebnisliste.(htm/xml)

Weinstadt: Ergebnisliste.(PDF)

——————————

Bilder

 

>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>


>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>

28.06.2023 Sindelfinger Hammerwirbel

Die Mädels runde Sarah Wohlfahrt, Lea Müller und Alisa Pfindel vertraten die Vereinsfarben des TSV Frickenhausen am Mittwochabend in Sindelfingen. Wie es dem Veranstaltungsname zu entnehmen ist dreht sich bei dieser Veranstaltung alles darum die an einem Draht befestigte Eisenkugel mittels Drehung möglichst weit zu werfen. Es ist noch nie ein Meister vom Himmel gefallen, gerade bei komplexen Abläufen, und es gehört regelmäßiges Training, Fleiß, Disziplin und natürlich das geschulte Auge und Fachwissen des Trainers dazu. Sarah Wohlfahrt, die erst im letzten Jahr mit dieser Disziplin begonnen hatte, zeigte, dass sich die Arbeit bezahlt machte. Mit 25,46m erreichte sie Platz 3 in der Klasse W15 (3kg) und verbesserte ihre Bestleistung um 3,73m. Alisa Pfindel verbesserte ebenfalls ihre Bestleistung um 0,8m auf 40,35m und belegte damit auch den 3. Platz in der U18. Lea Müller folgte in dieser Klasse auf Platz 4 mit 38,59m und verfehlte eine Bestleistung nur knapp. Trainer Dimis und Lea blicken aber zuversichtlich auf die 40m-Marke.

——————————

Die Ergebnisliste von,

Sindelfingen: Ergebnisliste.(htm/xml)

Sindelfingen: Ergebnisliste.(htm/xml)

Sindelfingen: Ergebnisliste.(PDF)

——————————

Bilder

 

  

   

 

 

>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>


>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>

24/25.06.2023 Süddeutsche Meisterschaften U18/Aktiv, Ulm

Im Ulmer Donaustadion trafen sich die Leichtathleten Süddeutschlands über zwei Tage um ihre Titelkämpfe auszutragen. Die Stadionanlage bot eine schöne Kulisse und perfekte Rahmenbedingungen für die Athleten. Am Samstag ging Matteo Redinger über die 100m an den Start. Der U20-Sprinter hat hier allerdings mit dem Umstand zu kämpfen, dass sein Jahrgang in der Klasse der Aktiven gewertet wird, was wiederum bedeutet, dass er der Jüngste im Teilnehmerfeld ist und die meisten des restlichen Felds rund 5-10 Jahre älter sind. Das Niveau war entsprechend hoch, doch Matteo konnte sich als neunter im Vorlauf mit 10,86s für den Zwischenlauf qualifizieren. Sein Zwischenlauf war dann allerdings von einem Frühstart und einer längeren Diskussion des Disqualifizierten mit dem Kampfgericht geprägt. Ideal ist anders und 10,97s reichten dann nicht um ins Finale zu gelangen.

Am Sonntag traten Konstantinos und Christos Pindonis beim Diskus an. Im Training Würfe wie aus dem Lehrbuch und einer weiter als der andere, ließen Trainer Dimis in den letzten Wochen immer wieder mit den Augen rollen und den Kopf schütteln, vor allem wenn es bei einem Wettbewerb zuvor nicht geklappt hatte. Diesen Wettbewerb werden die Pindonis-Brüder und Trainer Dimis aber sicher in bester Erinnerung halten. Bereits im ersten Durchgang übernahm Konstantinos mit 48,32m die Führung und Christos folgte mit 42,28m auf dem zweiten Rang. Dauer-Konkurrent Kelson de Carvalho von der LG Steinlach-Zollern konnte sich im zweiten Durchgang mit 52,52m an die Spitze setzen. Konstantinos konterte im vierten Durchgang mit 54,55m, die ihn wieder nach vorne brachten. Mit 46,17m festigte sich derweil Christos den dritten Rang. Mit 54,54m blieb Kelson de Carvalho nicht anderes übrig als sich zwischen die beiden Brüder zu fügen und sich mit Platz 2 zufrieden zu geben. Konstantinos legte aber noch einen drauf und verbesserte mit 57,32m seine Bestweite um 1,66m. Nach einem Diskus-Krimi standen die beiden Brüder und Athleten des TSV Frickenhausen auf Platz 1 und 3 auf dem Siegerpodest.

——————————

Die Ergebnisliste von,

Ulm: Ergebnisliste.(htm/xml)

Ulm: Ergebnisliste.(htm/xml)

Ulm: Ergebnisliste.(PDF)

——————————

Bilder

 

 

>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>


>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>

24.06 Regionalmeisterschaften U14/16  Kugel, Diskus, Speer in Ostdorf

Nicole Vicke Efler (W13) und Lucy Müller (W12) vertraten das TSV-Blau bei den Regionalmeisterschaften für die technischen Disziplinen in Ostdorf (Zollernalb). Lucy musste als erstes in den Wettbewerb mit dem 400g Speer einsteigen. Mit 25,73m bestätigte sie bisherige Ergebnisse und belegte damit Platz 2. Ganz zufrieden zeigte sie sich damit allerdings nicht, die Trainingsergebnisse ließen sie und Trainer Dimis darauf schließen und erwarten, dass es Richtung 30m-Marke gehen könnte. Danach stand das Kugelstoßen (3kg) an, wo sie nochmals auf dem zweiten Platz mit 6,12m landete. Hier war dann auch Nicole mit im Wettbewerb, allerdings in der älteren Altersklasse, die mit 5,80m Platz 5 belegte.

Abschließend war dann noch der Diskuswurf (750g) an der Reihe. Hier konnte Lucy den Spieß gegenüber ihrer Konkurrenz umdrehen und mit 18,79m den ersten Platz belegen. Nicole kam mit 19,96m auf Platz 2 und konnte mit dieser Weite ihre Bestmarke um 1,38m verschieben.

——————————

Die Ergebnisliste von,

Ostdorf: Ergebnisliste.(htm/xml)

Ostdorf: Ergebnisliste.(htm/xml)

Ostdorf: Ergebnisliste.(PDF)

——————————

Bilder

   

  

 

 

>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>


>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>

17.06.2023 Kreis-Mehrkampfmeisterschaften, Neuhausen

Felicitas (W10) und Valentin Klein (M12) starteten bei den Mehrkampfmeisterschaften in Neuhausen. Für Felicitas bedeutete dies ein 3-Kampf mit einem 50m-Sprint, Weitsprung und 80g-Weitwurf. Für Valentin galt es noch eine weitere Disziplin zu absolvieren und sich im Vierkampf (75m, Hochsprung, Weitsprung, 200g-Weitwurf) zu messen. Den Wettkampftag eröffnete Valentin mit dem Hochsprung. Mit übersprungenen 1,24m hatte er für die weiteren Disziplinen keine schlechte Ausgangsbasis. Danach folgte der Weitwurf, wo er mit 42m die Einzeldisziplin klar für sich entscheiden konnte und nach Punkten vorne lag. Bei den 75m kam er in 11,65s und auf Platz 2 hinter Willi Lehmpfuhl von der LG Leinfelden-Echterdingen ins Ziel. Im Weitsprung was es dann die gleiche Reihenfolge. Hier sprang Valentin 4,06m.  In der Mehrkampfwertung ergaben die Ergebnisse aus den Einzeldisziplinen dann insgesamt 1452 Punkte und Platz 2.

Felicitas startete mit Weitwurf, wo sie sich mit 19,50m auf Platz 5 positionierte. Anschließend ging es zum Weitsprung. Mit 3,29m erreichte sie dabei den vierten Rang in dieser Disziplin und festigte ihre Position in der Gesamtwertung, die hier etwas umsortiert wurde. Zum Schluss waren dann noch die 50m dran, die sie auf Platz und in 8,87s absolvierte. In der Gesamtwertung kam Felicitas, die erstmals in den Farben des TSV Frickenhausen bei eine Wettbewerb teilnahm, auf Platz 6 (4. KM) mit 920 Punkten.

——————————

Die Ergebnisliste von,

Neuhausen: Ergebnisliste.(htm/xml)

Neuhausen: Ergebnisliste.(htm/xml)

Neuhausen: Ergebnisliste.(PDF)

——————————

Bilder

 

 

>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>


>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>

17.06.2023 LAV and Friends, Tübingen

Kaltes Wasser muss nicht zwingend nass sein. Das durfte David Hafer bei seinem ersten 400m-Lauf im Tübinger Städtischen Stadion erfahren. Kühles Nass wäre von ihm sicher nach dem Zieleinlauf erwünscht gewesen.

Trainerin Adrianas wachsames Auge beobachtete den Athleten, der in dieser Saison neu dazugekommen ist, die letzten Monate genau und legte den Schwerpunkt bei ihm auf die 400m-Distanz. Wer die Stadionrunde schon einmal selber und mit maximalem Tempo gelaufen ist, der weiß, dass es sich um eine sehr undankbare Distanz handelt und die Laktatwerte in Regionen treibt, die die Muskeln brennen lassen. Platz 2 in 58,55s sind für sein Debüt und als Standortbestimmung absolut respektabel und die Basis für das weitere Training.

——————————

Die Ergebnisliste von,

Tübingen: Ergebnisliste.(htm/xml)

Tübingen: Ergebnisliste.(htm/xml)

Tübingen: Ergebnisliste.(PDF)

——————————

Bilder

 

   

 

>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>


>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>

17./18.06.2023 Süddeutsche Meisterschaften U23, Aichach

Wenn es auf den Juli zugeht, dann neigen sich die Meisterschaften auf Kreis- und regionaler Ebene langsam dem Ende zu und die Meisterschaften auf Landes- und Bundesebene prägen den Saisonabschnitt. Für Matteo Redinger standen daher die Süddeutschen Meisterschaften in Aichach an. Der U20-Sprinter hat dabei allerdings den Nachteil, dass es für die Klasse U20 keine Süddeutschen Meisterschaften gibt und er in höheren Klassen starten muss. In diesem Fall war es in der U23. Trotz der Hitze war dann doch nicht alles Sonnenschein, wie Trainer Dimis nach den zwei Tagen resümierte. Mit 11,05s im Vorlauf qualifizierte sich Matteo nur fürs B-Finale. Dort lief es dann etwas besser und die 10 stand wieder vor dem Komma. 10,95s reichten dann dort zum dritten Platz (insgesamt Platz 11). Die Erwartung an die Endzeit war sicher etwas höher, die Platzierung relativiert sich wenn man bedenkt, dass er der Jüngste im A/B-Finale war. Mit den beiden Läufen und der Unzufriedenheit in den Beinen waren dann am zweiten Tag die 200m auf dem Plan. Diese wurde in fünf Zeitläufen durchgeführt. Das Ergebnis deckte sich dann allerdings mit dem Vortag und Matteo machte schnell einen Haken an das Wochenende. 22,90s waren weit entfernt von seinen bisherigen Saisonergebnissen und reichten nur zu Platz 19.

——————————

Die Ergebnisliste von,

Aichach: Ergebnisliste.(htm/xml)

Aichach: Ergebnisliste.(htm/xml)

Aichach: Ergebnisliste.(PDF)

——————————

Bilder

   

 

 

>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>


>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>

08.06.2023 Werfertag, Crailsheim

Die beiden Schwestern Lea und Lucy Müller, sowie Konstantinos Pindonis nahmen beim Werfertag in Crailsheim teil. Pünktlich um 10 Uhr begann die Veranstaltung und somit auch für Lucy der Speerwurf und für Lea der Hammerwurf. Die Anlagen lagen geschickt beieinander, so dass Trainer Dimis jederzeit beide im Blick hatte und Instruktionen geben konnte. Aufgrund der Teilnehmerzahlen reduzierte der Veranstalter die möglichen Versuche von 6 auf 4, was natürlich die Möglichkeiten und das Herantasten ans Optimum einschränkte. Lucy Müller ließ sich davon nicht beeindrucken und platzierte vier Mal den Speer (400g) mit soliden Weiten im Feld. Mit 25,49m gewann sie klar die Klasse W12. Lea Müller, die nun seit einem Jahr den Hammer (3kg) wirbelt, kommt mit dem Gerät immer besser zurecht. Im Training soll schon an der 40m-Marke gekratzt worden sein, in Crailsheim landete der weiteste Versuch aber zunächst bei 38,73m. Damit landete sie auf dem dritten Platz, verbessert mit dem Ergebnis aber ihre Bestmarke um 4,46m. Nachdem die beiden Schwestern ihr Tageswerk hinter sich gebracht hatten, war auch schon Konstantinos beim Diskus (1,5kg) an der Reihe. In der U18 war er der klare Favorit und wurde auch dieser Rolle gerecht. Mit 52,72m wurde er klarer Erster. Mit der Weite war er allerdings nicht ganz zufrieden. War doch das Tagesziel über 55m, besser 60m. Dass dies in greifbarer Nähe ist, zeigen die Leistungen im Training. Es fehlt noch die Bestätigung im Wettkampf. Die reduzierten Versuche an diesem Tag waren dann nicht sonderlich ideal für das Vorhaben.

——————————

Die Ergebnisliste von,

Crailsheim: Ergebnisliste.(htm/xml)

Crailsheim: Ergebnisliste.(htm/xml)

Crailsheim: Ergebnisliste.(PDF)

——————————

Bilder

 

 

 

 

>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>


>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>

Leichtathleten des TSV Frickenhausen bedanken sich bei Autoservice Ruff, Fam. Waldner

Es sind viele Bausteine, die zu einem erfolgreichen Leichtathleten oder einer Leichtathletin führen. Beginnend mit dem Spaß an der Bewegung und dem Sport, der Disziplin regelmäßig zu trainieren und bei der Sache zu sein, einem guten Trainer, einer Trainingsgruppe, die jeden weiterbringt. Neben dem bedarf es natürlich noch die Rahmenbedingungen, die es erlauben die Leichtathletik-Disziplinen auszuüben. Mit dem Frickenhäuser Stadion, der Sporthalle stellt die Gemeinde Frickenhausen eine optimale Infrastruktur, die es erlaubt Leichtathletik auf hohem Niveau zu betreiben.

Mit zunehmenden Erfolgen der Leichtathleten des TSV Frickenhausen auf Landes- und Bundesebene kam dann noch der Baustein „Krafttraining“ hinzu. Da wir hier nicht nur von ein paar Kurzhanteln, Gewichtsmanschetten und Medizinbällen sprechen, sondern auch von Langhanteln und schweren Gewichten, war man vor rund zwei Jahren auf der Suche wie man dies realisieren konnte. Es war dann eher zufälliger Natur, aber Friedbert und Dominik Waldner vom Autoservice Ruff in Linsenhofen  konnten den TSV-Athleten mit einem kleinen Raum, der schon ein paar entsprechende Geräte beinhaltete, aushelfen. Mit ein paar Ergänzungen aus Trainer Dimis Bestand, sowie vom TSV Frickenhausen selbst wurde ein Kraftraum geschaffen, der alles beinhaltete was man brauchte. Betrachtet man die Erfolge und Leistungen der Leichtathleten des TSV Frickenhausen, dann ist Autoservice Ruff ein ganz wichtiger Wegbegleiter auf dem Weg zu Meistertiteln und in die Bestenlisten. Mit der Vielzahl an Gewichten sind die Räumlichkeiten zwischenzeitlich nicht mehr optimal und geeignet, so dass man sich anderweitig umschauen musste.

Für diesen Erfolgs-Baustein, der durch Friedbert und Dominik Waldner möglich wurde möchten sich die Athleten, sowie die Verantwortlichen des TSV Frickenhausen ganz herzlich bedanken. Auch wenn die Nutzung der Räumlichkeiten endete, so wird die Unterstützung dahingehend fortgeführt, dass zwei Geräte weiterhin in neuen Räumen benutzt werden dürfen. Eine nicht unerhebliche Hilfe für den Neustart.

Vielen Dank an Autoservice Ruff, Friedbert und Dominik Waldner, die den TSV-Leichtathleten einen entscheidenden Baustein und auch Vorteil verschafften und somit Teil der Erfolge und Spitzenleistungen sind.

 

>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>


>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>

27.05.2023 Kurpfalz-Gala, Weinheim

Die Kurpfalz-Gala in Weinheim bot nationalen und internationalen Athleten eine hochkarätige Veranstaltung. Hier treffen sich Deutschlands beste Leichtathleten um sich für Großereignisse noch den einen oder anderen Schliff zu holen. Mit dabei Matteo Redinger vom TSV Frickenhausen. Nach den Ergebnissen in den letzten Wochen eine ideale Veranstaltung um die Form zu bestätigen oder gar zu verbessern. Die Vorläufe (U20) hatten es aber bereits mehr als in sich. In den vier Läufen liefen bereits 10 Läufer unter 11 Sekunden. Die Bestleistungen purzelten regelrecht. Die Windverhältnisse begünstigten durchaus den einen oder anderen Lauf. Mit 10,93s wurde Matteo zweiter in seinem Vorlauf. Damit reichte es aber nur zum B-Finale in diesem Wettbewerb. Dort konnte er sich dann mit 10,95s den dritten Platz sichern. Zeitgleich mit Adrian Holzwarth vom LAZ Ludwigsburg, der auf Platz 2 gewertet wurde. Mit 10,85s konnte Leonard Horstmann das B-Finale für sich entscheiden. Für Matteo eine weitere Standortbestimmung und ein reelles Ergebnis mit Rückendwind von +1,0m/s. Wind-Begünstigungen von +3,0m/s ließen die Läufer des A-Finales über die Bahn fegen. Heiko Gussmann vom SCL Heel Baden-Baden gewann den Lauf in 10,37s, gefolgt von Juan-Sebastian Kleta (TV Geinhausen) in 10,50s und Noah Müller von Cologne Athletics in 10,54s.

——————————

Die Ergebnisliste von,

Weinheim: Ergebnisliste.(htm/xml)

Weinheim: Ergebnisliste.(htm/xml)

Weinheim: Ergebnisliste.(PDF)

——————————
>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>


>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>

25.05.2023 Sportlerehrung der Gemeinde Frickenhausen

Die Gemeinde Frickenhausen lud ihre erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler zu einem Ehrungsabend ein. Aufgrund der Vielzahl an Meistertiteln und Podestplätzen bei Meisterschaften durften die Leichtathleten des TSV Frickenhausen nicht fehlen. Bürgermeister Simon Blessing begrüßte die Athleten, gratulierte ihnen zu ihren Leistungen und verlieh ihnen die Urkunde der Gemeinde.

Geehrt wurden:

Matteo Redinger für seine Baden-Württembergischen Meistertitel über 60, 100 und 200m.  Konstantinos Pindonis für die Regionalmeisterschaft im Diskus. Alisa Pfindel und Lea Müller für ihren Baden-Württembergischen Meistertitel im Hammerwurf.  Nicole Vicke Efler für ihre Regional-Meistertitel im Diskus und Kugelstoß. Lucy Müller für die Regional-Meisterschaft im Speer.

An der Stelle nur die ersten Plätze unserer TSV-Leichtathleten. Weitere Platzierungen, Ergebnisse und Details können dem Beitrag 2022 Fazit der Leichtathletikabteilung entnommen werden.

——————————

Bilder

 

>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>


>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>

20.05.2023 Sprintmeeting, Mosbach

Die Blicke der Zuschauer konzentrierten sich auf den fünften von sechs Vorläufen über die 100m der Klassen U18-Aktiv im Mosbacher Elzstadion. Dieser Vorlauf hatte regelrechten Meisterschaftscharakter. Mit dabei Matteo Redinger vom TSV Frickenhausen. Mit seinen Leistungen der letzten Wettbewerbe war er für den schnellsten Vorlauf gesetzt. Der Stadionrekord über die 100m wurde in der Ausschreibung mit 10,68s angegeben. Diese Zeit fiel bereits in besagtem Vorlauf durch Heiko Gussmann vom SCL Heel Baden-Baden mit 10,57s. Gefolgt von Jonas Henning, TSG Friedrichsdorf (10,78s) und Marian Wieland, Sport-Union Neckarsulm (10,82s). Auf Platz 4 folgte Matteo als erster Jüngster (Platz 1-3 waren ältere Jahrgänge), in 10,84s. Damit knackte er seine Bestleistung vom Vorjahr um eine hundertstel Sekunde. Der Zieleinlauf des A-Finales war dann in gleicher Reihenfolge, wenn auch einen Tick langsamer. Bei 11,02s blieb hier die Uhr für Matteo stehen. Mit seiner neuen Bestleistung bestätigte Matteo seinen Formaufbau und findet sich mit dieser Zeit derzeit in der deutschen Bestenliste der U20 auf Platz 7 wieder.

——————————

Die Ergebnisliste von,

Mosbach: Ergebnisliste.(htm/xml)

Mosbach: Ergebnisliste.(htm/xml)

Mosbach: Ergebnisliste.(PDF)

 

>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>


>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>

14.05.2023 Regional- und Kreismeisterschaften Hammer, Leinfelden

Das Wochenende hat es aus sportlicher Sicht mehr als in sich.  Die Hammerwerfer aus Region und Kreis suchten in Leinfelden-Echterdingen jeweils ihren Meister. Tags zuvor alle als Helfer beim Frickenhäuser Werfertag im Einsatz, wurde der TSV Frickenhausen von Alisa Pfindel, Lea Müller, Sarah Wohlfahrt und Nefeli Tzimulakou im Leinfelder Sportzentrum bei den Hammer-Wettbewerben vertreten.

Gegen eine bärenstarke Hannah Melzer von der LG Teck, die zudem noch ihre eigene Bestmarke knackte, war in der U18 nichts zu machen. Mit 58,24m distanzierte sie die U18 Konkurrenz deutlich. Blieb für das restliche Teilnehmerfeld nur die folgenden Plätze untereinander auszumachen. Alisa Pfindel und Lea Müller ließen sich dadurch aber nicht aus der Ruhe bringen. Mit 39,55m (3kg) verbesserte Alisa ihre Bestleistung um 0,77m und platzierte sich damit auf Rang 2 (RM/KM). Die Umrahmung der Erstplatzierten auf dem Treppchen durch die TSV-Vereinsfarben wurde dann von Lea Müller auf Platz 3 (RM/KM) komplettiert, die mit 34,27m ihre Bestmarke gleich um 5,08m übertraf.

In der Klasse W15 (3kg) konnte Sarah Wohlfahrt ebenfalls ihre Bestmarke verschieben (+7,4m) und erreichte mit 21,73m Platz 1. Gerade einmal 1cm fehlten Nefeli Tzimulakou (W13) zu ihrer bislang notierten Bestleistung mit dem 2kg-Hammer. Mit 21,47m landete sie ebenfalls auf Platz 1 und wurde damit Regional- und Kreismeisterin.

——————————

Die Ergebnisliste von,

Leinfelden: Ergebnisliste.(htm/xml)

Leinfelden: Ergebnisliste.(htm/xml)

Leinfelden: Ergebnisliste.(PDF)

——————————

Bilder

 

 

 

>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>


>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>

13.05.2023 Run und Jump, Weissach im Tal

Es war kurz nach 11 Uhr beim Werfertag im Frickenhäuser Stadion als Trainer Dimis ein Grinsen im Gesicht stand. Er hatte soeben mit seiner Frau Adriana telefoniert, die mit Matteo Redinger beim Jump und Run in Weissach im Tal war. Dort war Matteo für die 100m und 200m gemeldet. Beim zweiten 100m-Lauf in der Saison lief Matteo dabei 10,87s, was nur 2 Hundertstel von seiner letztjährigen Bestleistung entfernt war, die er zum Saisonhöhepunkt aufstellte. Mit 10,87s war er dann auch deutlicher Erster bei diesem Wettbewerb. Dem Feld nahezu eine Sekunde enteilt, folgte ein weiterer erster Platz über die 200m mit 22,53s.

——————————

Die Ergebnisliste von,

Weissach im Tal: Ergebnisliste.(htm/xml)

Weissach im Tal: Ergebnisliste.(htm/xml)

Weissach im Tal: Ergebnisliste.(PDF)

Deutsche Rangliste: Rangliste.(htm/xml)

——————————

Bilder

 

>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>


>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>

13.05.2023 Landesoffener Werfertag mit Kreismeisterschaften U14-16, Frickenhausen

Zum zweiten Mal fanden sich die Leichtathleten aus dem Kreis und auch darüber hinaus im Frickenhäuser Stadion ein.  Es ging dabei um den Vergleich im Diskus und im Speer. In den Klassen Klassen U14-U16 wurden dabei auch noch die Meistertitel im Kreis vergeben.

Nachdem die erste Ausrichtung einer solchen Veranstaltung im vergangen Jahr mit Bravour absolviert wurde, war es bei den Kreisverantwortlichen für die Leichtathletik keine Frage, dass der TSV Frickenhausen erneut Ausrichter sein darf. Kreisvorsitzender Martin Moll war selbst vor Ort und führte die Siegerehrungen durch. Moll, der erstmals im Frickenhäuser Stadion war, zeigte sich beeindruckt von der Stadionanlage und konnte sich die Frage nicht verkneifen ob noch mehr denkbar wäre. Die Antwort sollte am  Veranstaltungstag noch offen bleiben.  Das Lob für die Anlage darf an der Stelle aber auch an die Gemeinde weitergeleitet werden, die der Leichtathletik und dem Sport im Allgemeinen optimale Bedingungen zur Verfügung stellt. In diesem Zug auch Dank an den FC Frickenhausen, der dem TSV die Räumlichkeiten für das Wettkampfbüro zur Verfügung stellte.

Das Wetter zeigte sich von seiner trockenen Seite, was die Tage keine Selbstverständlichkeit war, wurde aber von etwas Wind begleitet, der dann die gefühlten Temperaturen von „geht so“ nach „bissle frisch“ veränderte. Sicher keine optimalen Bedingungen, aber nicht zu ändern und für alle gleich.

Den Wettkampftag begannen die jüngsten Altersklassen U14. Die Mädchen mit dem Speer (400g), die Jungs mit dem Diskus (750g).  Lucy Müller hielt dabei ihre Konkurrenz klar auf Distanz und erreichte mit 27,65m eine Verbesserung ihrer Bestweite um 70cm und erreichte damit Platz 1 in der W12, sowie den Meistertitel. Valentin Klein (M12) , der zeitgleich im Diskusring und erstmals in einem Diskuswettbewerb stand, wurde ebenfalls Erster und Kreismeister mit 20,90m. Nachdem die Disziplinen getauscht wurden, war vom TSV Frickenhausen noch Nicole Vicke Efler (W13) mit von der Partie. Ihr Diskus (750g) flog dabei auf 18,58m, was für sie eine Verbesserung ihrer Bestleistung um 2,8m darstellte und ihr den Kreismeistertitel einbrachte. Lucy Müller (W12) reichte es nicht zur neuen Bestleistung zeigte aber eine schöne Serie an Würfen nach nun rund einem Jahr beständigen Wurf- und Technik-Training. Mit 18,81m belegte sie Platz 2. Valentin Klein war indessen mit dem Speer (400g) zugange, den er auf 24,95m warf und sich damit den zweiten Kreismeistertitel des Tages sicherte.

Der Nachmittag war dann ganz dem Diskus und den Altersklassen U18 und älter vorbehalten. Mit dem Heimvorteil im Rücken die Gebrüder Pindonis mit am Start. Christos Pindonis, der in den letzten Wettkämpfen nicht ganz seinen Erwartungen gerecht wurde, zeigte sich im Aufwärtstrend und schleuderte die 1,5kg schwere Scheibe auf 46,89m. Damit gewann er auch diesen Wettbewerb klar. Konstantions hatte an diesem Tag die Qualifikationsweite für die deutschen Meisterschaften im Fokus. Das sah bei den Würfen auch nicht nach einem größeren Problem aus, machte sich der Diskus doch mehrmals auf den Weg Richtung 60m-Marke. Der Wurf und die Weite waren das Eine, die Energie aus der Drehung das Andere. Diese trug ihn nach Abwurf aus dem Wurfring und führte zu einem ungültigem Versuch. Mit sechs Ungültigen fiel er leider aus Wertung. Auch wenn dies den Abschluss etwas trübte, so war es dennoch aus sportlicher und organisatorischer Sicht wiederum eine erfolgreiche Veranstaltung für den TSV Frickenhausen.

——————————

Die Ergebnisliste von,

Frickenhausen: Ergebnisliste.(htm/xml)

Frickenhausen: Ergebnisliste.(htm/xml)

Frickenhausen: Ergebnisliste.(PDF)

——————————

Bilder

 

 

 

 

>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>


>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>

06.05.2023 Regional- und Kreismeisterschaften U14-Aktiv, Weilheim

Bei den diesjährigen Regional- und Kreismeisterschaften in den Einzeldisziplinen vertraten Lucy Müller, Nicole Vicke Efler, Valentin Klein und Matteo Redinger den TSV Frickenhausen und holten dabei einen kompletten Farbensatz der Medaillen nach Hause.

Mit der Klasse W12 startete Lucy Müller erstmals über die 75m-Distanz im Sprint. Mit 11,40s erreichte sie dabei Platz 5 im Kreis und Platz 6 Regional. Im Weitsprung übertraf sie um 45cm ihre bis dato notierte Bestweite und landete mit 3,88m auf Platz 7 (KM) / Platz 9 (RM).  Im Kugelstoßen (3kg) reichte es dann mit 6,13m zu einem Podestplatz (3. KM / 4. RM).

Nicole Vicke Efler war nur beim Kugelstoßen (W13 / 3kg) am Start. Mit 6,01m erreichte sie dabei ebenfalls Platz 3 im Kreis und Platz 6 in der Regionalwertung.

Valentin Klein (M12) musste ebenfalls erstmals über die 75m starten. Mit 11,45s reichte es im Kreisvergleich noch auf das Podest (3. KM / 6. RM). Mit dem weiteren Start über die 800m und einem regelrechten Distanz-Spagat, stieg er auf dem Treppchen noch eine Stufe höher und belegte mit 2:54,22min Platz 2 im Kreis und Regional. Im Weitsprung sprang er mit 4,25m eine neue Bestweite und belegte hier wiederum Platz 2 im Kreis (5. RM).

Matteo Redinger (MJU20) gab seinen Einstand über die 100 und 200m. Mit 11,1 und 22,52s enteilte er jeweils dem Teilnehmerfeld und belegte jeweils klar den 1. Platz (KM/RM). Dieser Saisoneinstieg ist schneller als im Vorjahr und man darf gespannt sein welche Zeiten folgen wenn die Konkurrenz größer ist.

——————————

Die Ergebnisliste von,

Weilheim: Ergebnisliste.(htm/xml)

Weilheim: Ergebnisliste.(htm/xml)

Weilheim: Ergebnisliste.(PDF)

——————————

Bilder

 

>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>


>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>

29.04.2023 Landesoffener Werfertag mit Kreis- und Regionalmeisterschaften U18-Aktiv, Leinfelden-Echterdingen

Die Freiluftsaison nimmt Fahrt auf und für die Schützlinge von Trainer Dimis stellte der Werfertag in Leinfelden-Echterdingen einen gelungenen Auftakt dar. In den Altersklassen U18, U20 und Aktiv wurden dabei noch die Titel für die Regional- und Kreismeisterschaft vergeben.

Die Farben des TSV Frickenhausen waren zunächst im Kugelstoß der männlichen U20 von Matteo Redinger und David Hafer vertreten. Mit dem Wechsel in diese Altersklasse müssen sie nun mit der 6kg-Kugel vorlieb nehmen. Mit 10,20m übertraf Matteo dabei gleich seine Bestweite aus dem Vorjahr mit der leichteren Kugel und wurde damit Gesamt 6. (RM 6 / KM 5). Auf Platz 7 folgte dann David Hafer, der seit dieser Saison neu in der Trainingsgruppe ist, mit 9,33m. (RM 7 / KM 6).

Nur wenig später war Lucy Müller an der Reihe, die der Klasse W12 ihren Stempel aufdrückte und eigene Bestmarken korrigierte. Zunächst startete sie im Diskus (750g), wo sie mit 19,46m Platz 1 erreichte und die bis dato notierte Bestleitung um 3,5m verbesserte. Weiter ging es dann im Kugelstoß (3kg) den sie ebenfalls auf Platz 1 und einer Verbesserung um 0,92m beendete. Zu guter Letzt und wiederum auf Platz 1 war noch der Speerwurf (400g) an der Reihe bei dem sie mit 26,95m und einer Verbesserung ihrer PB um 7,5m den Tag erfolgreich abschließen konnte.

Nach dieser Erfolgsserie ging dann Konstantinos Pindonis zunächst in der älteren Altersklasse (U20) und dem 1,75kg Diskus an den Start. Mit einer beeindruckenden Serie, die durchgängig über der Bestleistung aus dem Vorjahr lag, konnte er mit 48,21m seine Bestweite um exakt 5m verbessern und belegte damit Platz 1 (RM1 / KM1). Anschließend ging es dann zum Diskus in der eigentlichen Altersklasse U18 (1,5kg), bei der auch Bruder Christos mit von der Konkurrenz war. Es wurde für Konstantinos dann aber eine klare Angelegenheit. Wiederum mit einer schönen Serie und 52,81m lag er weit vor den anderen konnte auch hier klar Platz 1 Regional und im Kreis für sich behaupten. Bruder Christos haderte mit dem richtigen Abwurf des Arbeitsgeräts und konnte erst mit einem Sicherheitswurf im sechsten und letzten Versuch ein gültiges Ergebnis erreichen. Weit hinter seinen Möglichkeiten reichte es aber mit 36,39m auf Platz 2 (RM 2 / KM2).

Im Rahmen des U18-Diskus -Wettbewerbs fand auch die Meistersuche der Aktiven (2kg) statt. Trainer Dimis stieg dabei selbst in den Ring und belegte mit 29,19m den 7. Platz.

Zeitglich startete Lea Müller (U18) erstmals in einem Kugelstoß-Wettbewerb (3kg), bei dem sie mit 6,21m Platz 15 belegte. Anschließend ging es zum Diskus (1kg). Hier konnte sie sich um 1,99m verbessern und erreichte mit 20,71m Platz 6 (RM 6 / KM4).

Für die Pindonis-Brüder war der Tag aber noch nicht zu Ende. Christos stellte sich noch im Speerwurf (700g) der Konkurrenz. Der Speer flog dabei auf 36,85m was für ihn wiederum Platz 2 (RM2 / KM2) bedeutete.

Konstantinos starte im Kugelstoß-Wettbewerb (5kg) wo er mit 13,40m seine Bestweite vom Februar diesen Jahres um gerademal 1cm verfehlte. Dennoch konnte ihm keiner der Konkurrenten das Wasser reichen und er konnte zum dritten Mal an diesem Tag Platz 1 und die Meistertitel Regional und im Kreis für sich verbuchen.

Die Ergebnisliste von,

Leinfelden: Ergebnisliste.(htm/xml)

Leinfelden: Ergebnisliste.(htm/xml)

Leinfelden: Ergebnisliste.(PDF)

——————————

Bilder

 

 

>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>


>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>

Trainingszeit Leichtathletik

01. November – 30. März
Sporthalle auf dem Berg
und
Stadion Frickenhausen

01. April – 31. Oktober
Stadion Frickenhausen

Übungsleiter/in
Adriana und Dimis Emmanouilidis

Email: danaem[at]gmx.de
Tel. (07022) 7087474

……. Trainingszeit Leichtathletik PDF ………

 

>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>


>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>

26.02.2023 Deutsche Winterwurfmeisterschaften, Halle (Saale)

Pünktlich zu den deutschen Winterwurfmeisterschaften verfiel der Winter auch noch einmal in eine ganz kalte Phase. Bedingungen, die man mögen muss. Die beiden Brüder Konstantinos und Christos Pindonis stellten sich hierbei der deutschen Spitze im Diskus. Nach dem erfolgreichen Saisonstart war man gespannt wie die Beiden sich hier verkaufen. Für Konstantinos war es allerdings eine vergebens angetretene Reise nach Halle (Saale). Mit drei in Folge ungültigen Versuchen gab es für ihn keine weiteren Versuche und der Wettbewerb war für ihn vorbei. Christos machte es da besser und hatte im ersten Versuch ein gültiges Ergebnis mit 46,38m, was an dem Tag auch seine größte Weite bleiben sollte. Damit kam er zwar nicht an seine Bestweite von vor wenigen Wochen heran, blieb aber deutlich über seiner Bestleistung vom Vorjahr. Im Klassement bedeutete dies am Ende Platz 6 für ihn. Der Meistertitel ging an Kelson De Carvalho von der LG-Steinlach-Zollern. Dieser hatte nur einen gültigen Versuch in dieser Konkurrenz, kam dabei aber auf unglaubliche 62,03m und distanzierte die anderen Teilnehmer klar.

Die Ergebnisliste von,

Halle (Saale): Ergebnisliste.(htm/xml)

Halle (Saale): Ergebnisliste.(htm/xml)

Halle (Saale): Ergebnisliste.(PDF)

——————————

Bilder

 

 

 

>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>


>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>

12.02.2023 Baden-Württembergische Hallenmeisterschaften, Sindelfingen

Konstantinos ging an diesem Wochenende auch noch bei den Baden-Württembergischen Hallenmeisterschaften im Kugelstoßen (5kg) an den Start. Wie bereits am Tag zuvor konnte er sich einen weiteren zweiten Platz sichern, mit einer Weite von 13,41m. Nachdem er seine Bestleistung in dieser Disziplin 2021 aufstellte und im vergangen Jahr nicht an die 13m-Marke herankam, so bedeutet dieses Ergebnis zudem eine Verbesserung seiner Bestleistung um 19cm.

——————————

Die Ergebnisliste von,

Sindelfingen: Ergebnisliste.(htm/xml)

Sindelfingen: Ergebnisliste.(htm/xml)

Sindelfingen: Ergebnisliste.(PDF)

——————————

Bilder

>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>


>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>

11/12.02.2023 Baden-Württembergische Winterwurfmeisterschaften, Mannheim

Mit den Baden-Württembergischen Winterwurfmeisterschaften startete nun auch die Saison für die Werfer des TSV Frickenhausen. Die Veranstaltung teilte sich auf zwei Tage auf, wobei am Samstag die Diskuswerfer an der Reihe waren und am Sonntag dann die Athleten, die den Hammer wirbelten. Mit der weiblichen U20 im Diskus startete die Veranstaltung, und Yasmina Hasab war die erste Athletin des TSV, die in den Ring steigen musste. Nach zwei Fehlversuchen hatte sie den richtigen Dreh raus und startete mit 23,39m in den Wettbewerb. Im fünften Versuch warf sie die 1kg-Scheibe auf 24,29m, was letztlich Platz 6 für sie bedeutete.

Am Nachmittag waren dann die männlichen U18 Athleten an der Reihe bei denen die Gebrüder Konstantinos und Christos Pindonis mit dabei waren (Diskus, 1,5kg). Kelson de Carvalho von der LG Steinlach-Zollern, der im letzten Jahr auf Platz 2 in der DLV-Bestenliste mit 57,14m geführt wurde, war sicher der klare Favorit auf den Titel. Mit 56,73m sicherte er sich auch Platz 1. Vermutlich dürfte aber etwas unruhig geworden sein, als er feststellen musste, dass die beiden Brüder die Hausaufgaben seit letztem Herbst gemacht hatten und ihm deutlich näher kamen. Die beiden Brüder lieferten jeweils eine Serie ab, die über ihrer bis dato notierten Bestleistung lag. Konstantinos weitester Wurf lag bei 55,66m, was für ihn Platz 2 und ein Verbesserung seiner Bestleistung von 6,44m bedeutete. Christos steigerte sich um 3,66m auf 48,05m und wurde damit Dritter. Damit starten die beiden nun auch auf Platz 2 und 4 in der deutschen Bestenliste der U18 im Diskus.

Am zweiten Wettkampftag fanden die Hammerwurf-Wettbewerbe statt. In der weiblichen U18  (3kg) waren Alisa Pfindel und Lea Müller am Start. Im vierten Versuch sicherte sich Alisa Pfindel Platz 3 mit 38,78m, was auch ein Verbesserung ihrer Bestweite von 0,83m bedeutete. Lea Müller, die im vergangenen Jahr erstmals in der Disziplin Hammerwurf unterwegs war, hatte in diesem Wettbewerb leider nur einen gültigen Versuch. Der aber war eine Steigerung ihrer Bestleistung zum Vorjahr von 4,64m auf 29,19m, womit sie auf Platz 5 kam.

Mit dem Wechsel in die U20 musste Natascha Fischer nun vom 3kg Hammer auf die 4kg Variante umsteigen. 34,99m im letzten Versuch sind nun das erste Ergebnis, das mit dem schwereren Hammer notiert wurde. Sie landete damit auf Platz 5 in der Wertung.

——————————

Die Ergebnisliste von,

Mannheim: Ergebnisliste.(htm/xml)

Mannheim: Ergebnisliste.(htm/xml)

Mannheim: Ergebnisliste.(PDF)

——————————

Bilder

 

>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>


>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>

04.02.2023 Süddeutsche Hallenmeisterschaften Aktive/U18, Sindelfingen

Die Saisonpause ist vorüber, zwangsläufig stellt sich die Frage ob man in den letzten Wochen im Training und der Vorbereitung alles richtig gemacht hat. Hallen-Veranstaltungen sind eher rar und meist gleich mit Meisterschaften verbunden. So auch am vergangenen Wochenende, als im Sindelfinger Glaspalast die Süddeutschen Hallenmeisterschaften der Klassen Aktiv und U18 durchgeführt wurden. Matteo Redinger vertrat dabei die Farben des TSV Frickenhausen. Der U20-Athlet musste dabei in der Männer-Klasse über die 60m an den Start gehen. Keine ganz leichte Kost also. Für das Finale reichte es letztlich nicht, Matteo verbesserte aber bereits im Vorlauf seine Bestleistung über diese Distanz um 0,07s auf 7,07s. Im Zwischenlauf folgte eine weitere Verbesserung auf 7,00s. Im Klassement bedeutete dies für ihn Platz 11.

——————————

Die Ergebnisliste von,

Sindelfingen: Ergebnisliste.(htm/xml)

Sindelfingen: Ergebnisliste.(htm/xml)

Sindelfingen: Ergebnisliste.(PDF)

——————————

Bilder

 

 

 

——————————

Videos

 

>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>


>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<>

 


Übungsleiter/in


Trainerin :  Adriana Emmanouilidou

Geboren:  1968

kontakt: adr@gmx.eu


Ausbildung / Studium:

  1. Studium an der Aristoteles Universität von Thessaloniki
    Sportpädagogik, (Diplom-Sportwissenschaftler, GR). Ohne Anerkennung.
  2. C-Lizenz Trainer Leistungssport Leichtathletik Baden-Württemberg (01.09.2003)
  3. B-Lizenz Trainer Leistungssport Leichtathletik Baden-Württemberg (13.03.2005)
  4. B Trainer Lizensiert in Griechenland (21.05.2009)

Sportleistungen Erfolge:  Disziplinen: 400m / 800m (Mittelstrecken)
Bestleistung (früher): 1984(16Jahre): 400m 55.5sec.(Landesrekord) – 800m 2.04.70min(auch Landesrekord)
1985: 400m 55.50sec. – und 800m 2.04.79min(IAAF Meeting Oslo)
1987: 400m  55.40sec .(Athen IAAF Meeting)  –  800m  2.03.27min  Mediterranen Games in Latakia (Syrien)            1989:  800m 2.03.33min Vize – Meisterin bei den Balkan Games in Serres(Griechenland)                                                  1991:  800m 2.07.63min (IAAF Meeting Venicelia auf Kreta)
als Seniorin W35:2006: 1. Platz bei den Hallenweltmeisterschaften in Linz  4X200m Staffellauf der W35 Nationalmannschaft Deutschland, und  4. Platz 400m – Lauf der W35 – 58,91sec.   Hier klicken: Ergebnisliste Linz 2006

1983-1992:  Landesmeisterin bei den Schülerinnen/Juniorinnen /Frauen(vom 1-3Platz)  –   (Nationalmannschaft bis 1992) 
1987:  3. Platz bei den Mediterranen Games in Latakia (Syrien)


Bestleistungen:
800 Meter-Lauf:   2.03.27min (1987 Mediterranen Games in Latakia (Syrien)
400 Meter- Lauf:   55.40sec.


XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX


Trainer:  Dimis Emmanouilidis

Geboren:  1966

kontakt: dimis@gmx.eu

Tel: 07022 7087474


Ausbildung / Studium:

  1. Studium an der Aristoteles Universität von Thessaloniki
    Sportpädagogik, Abschluss 02/04/1991 (Diplom-Sportwissenschaftler, GR).
  2. Studium an der Aristoteles Universität von Thessaloniki, Abschluss 02/04/1991 (Diplom Trainer Leichtathletik, Spezialisierung, GR).
  3.  Anerkennung des Abschlusses zum Diplomsportlehrer in freien Beruf vom Oberschulamt Stuttgart. (01.10.2001) DE
  4.  C-Lizenz Trainer Leistungssport Leichtathletik Baden-Württemberg (01.09.2003)
  5. B-Lizenz Trainer Leistungssport Leichtathletik Baden-Württemberg (13.03.2005)
  6.  A Trainer Lizensiert in Griechenland (31.10.2006)

Sportleistungen Erfolge  Diskus – Kugel:

2006: Weltmeisterschaften im Diskus bei den Senioren (M35) in Linz 1. Platz.  Hier klicken:  Ergebnisliste Linz 2006

2006: Baden-Württembergische Winterwurfmeisterschaften Männer 2. Platz mit 48.18m

2004:  Weltmeisterschaften im Diskus bei den Senioren (M35) in Sindelfingen  1. Platz.    Hier klicken:   Ergebnisliste Sindelfingen 2004

1982 bis 1991:   Landesmeister bei den Junioren / Männern   (vom 1-3 Platz)

1985: Europameisterschaften der Junioren U20 in Cottbus  7. Platz  mit 54.12 m   Hier klicken: Ergebnisliste Cottbus 1985

Hier klicken: European Athletics U20 Championships Cottbus 1985 Men Werfen


Bestleistungen:

1991 Kugelstoßen: 16.20 Meter
1990 Diskuswerfen: 59.80 Meter


<<<<<<<<<<<< 2023 – 2024 >>>>>>>>>>>>>>>>>

Kostas Pindonis 

 

 


Christos Pindonis


Matteo Redinger


Alisa Pfindel


Lea Müller


Natascha Fischer


Yasmina Hasab


Valentin Klein


Lucy Müller


Nefeli Tzimulakou


Sarah Wohlfahrt


Nicole Vicke Efler


David Hafer


Felicitas Klein


Maike Baumann


Finja Remmers


,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

<<<<<<<<<<<< >>>>>>>>>>>>>>>>>


>>>>>>>>>>>>>>>      <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Gruppe Wurf Lauf

<<<<<<<<<<<<<<        >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


Trainingszeiten  (Sommer) Leichtathletik Frickenhausen

Montag
Stadion Frickenhausen
17:30Uhr bis 19:00Uhr
Und
Krafttraining in (Raum) Stadion
17:30Uhr bis 19:00Uhr (U18 – U20)

Mittwoch
Stadion Frickenhausen
17:30Uhr bis 19:00Uhr

Donnerstag
Krafttraining in
Stadion Frickenhausen
17:30Uhr bis 19:00Uhr (U18 – U20)

Freitag
Stadion Frickenhausen
16:00Uhr bis 17:30Uhr

Aktualisieren am 24.03.24

(01. April – 30. Oktober Stadion )

……. Trainingszeit Leichtathletik PDF ………

………………………………………

Übungsleiter/in
Adriana und Dimis Emmanouilidis

Email: danaem[at]gmx.de
Tel. (07022) 7087474

————……………………….————


Trainingszeiten  (Winter) Leichtathletik Frickenhausen

Montag
Sporthalle auf dem Berg
17.00Uhr bis 18.30Uhr

Krafttraining in
Stadion Frickenhausen
19:00Uhr bis 21:00Uhr (U18 – U20)

Mittwoch
Stadion Frickenhausen
17:30Uhr bis 19:00Uhr

Donnerstag
Krafttraining in
Stadion Frickenhausen
18:00Uhr bis 20:00Uhr (U18 – U20)

Freitag
Stadion Frickenhausen
16:00Uhr bis 17:30Uhr

Aktualisieren am 25.10.23 (06. November – 31. März)

……. Trainingszeit Leichtathletik PDF ………

———————————

Übungsleiter/in
Adriana und Dimis Emmanouilidis

Email: danaem[at]gmx.de
Tel. (07022) 7087474

*01. November – 31. März
Stadion Frickenhausen
und
Sporthalle auf dem Berg
*01. April – 31. Oktober
Stadion Frickenhausen

———————————

———————————

TSV Frickenhausen Leichtathletik

TSV Athlete 2023 24.11.2023 alle Erfolg

 

 

Aktuelle Bestenlisten 2023

……………………………………………………

Deutsche Bestenlisten 2023  – DLV aktuelle Ranglisten

Deutsche Bestenlisten Männliche Jugend U18 Diskuswurf
Deutsche Bestenlisten Männliche Jugend U20 Diskuswurf
Deutsche Bestenlisten Männliche Jugend U20 100m
Deutsche Bestenlisten Männliche Jugend U20 200m

………………………………………………………………..

WLV-Bestenliste 2023

WLV Bestenliste

 

……………………………………………………..

Kreis  Esslingen Bestenliste 2023

Kreis – Bestenliste

Kreis – Bestenliste 2022

…………………………………………

Aktuelle Rekorde

Deutsche Nachwuchs – Rekorde,

WLV-Rekordliste

Kreis-Rekordliste

Stadion-Rekorde

Vereinsrekorde Stand: 30.10.2020

…………………………………………

Titel, Meisterschaften, Erfolge

Tops 2023

Tops 2019

…………………………………………

Wichtige Links 

worldathletics.org

european-athletics.com

Region Achalm

Kreis Esslingen

 

…………………………………………

TSV Frickenhausen 1893 e.V.

Mail:  dimis@gmx.info

Alle Bildern von 2021

 

Matteo Redinger

C:DCIM100GOPROGOPR0827.GPR

…………………………………………….

Alle Bildern von 2020

Kostas