Radtreff an der Großen Lauter

Radtreff zur Quelle der Großen Lauter

 Mit großer Sorge musste man anfangs der Woche, ob der nicht enden wollenden Regenfälle, mit Sorgenfalten zum Himmel schauen. Zur dritten Ausfahrt des Radtreffs strahlte dann aber die Sonne und bescherte entlang der blühenden und duftenden Wiesen über die Alb einen wunderbaren Nachmittag. Das Interesse an der gemeinsamen Ausfahrt ist weiterhin groß. 22 Teilnehmer haben sich auf dem Parkplatz der Eninger Weide getroffen, mit dem Ziel der Quelle der Großen Lauter in Offenhausen.

Zunächst ging es bei einer gemütlichen und langen Abfahrt hinunter bis ins Tal, vorbei am Restaurant Stahleck nach Kohlstetten. Entlang der Bahnstrecke wurde bald das Gestüt Offenhausen mit der dortigen Quelle erreicht. Nach einen kurzen Aufenthalt und dem obligaten Gruppenfoto ging es der Lauter entlang weiter bis Gomadingen. Nun führte die Strecke wieder in nördliche Richtung durch das Deggental und später das urige Lonsinger Tal bis Upfingen. Auf Waldwegen wurde dann der Rutschenfels angesteuert, wo man die herrliche Aussicht über die Alb in vollen Zügen genießen konnte. Da durfte es natürlich nicht ausbleiben, dass die nahegelegene Rohracher Hütte zu einem kleinen Zwischenstopp angefahren wurde. Ein Kaffee oder kühles Getränk stärkte für die letzten Kilometer bis zum Fohlenhof über die weit bekannte Alleenstraße bis zum oberen Glemser Stauseebecken. Nach einer kleinen Rundfahrt durch das nahe Wildgehege wurde wieder der Ausgangspunkt auf den Eninger Weide erreicht. Nach rund 44 Kilometer ging dort eine wunderbare, gemütliche und nicht zu sehr anstrengende Tour unfall- und pannenfrei (Na ja mit einem schwierigen Kettengewurschtel und einem frühzeitig leeren Akku) zu Ende. Alle Teilnehmer waren sich einig, es war eine tolle Tour in unserer herrlichen Gegend.