Radtreff – Vierte Ausfahrt

Radtreff beim TSV – wer kommt fährt mit

Der Schurwald, für viele eine unbekannte Gegend

Die vierte Radausfahrt dieses Jahres führte in den Schurwald, wobei zunächst gar nicht so sicher war, ob die Tour überhaupt stattfinden würde, da genau zu diesem Zeitpunkt der Presse nach, der gesamte Schurwald wegen Hubschrauberflügen zur Kalkung des Waldes gesperrt war. Auf Nachfrage bei der Forstverwaltung im Landratsamt erhielten wir jedoch „freie Fahrt“ mit den besten Wünschen auf eine schöne Radtour. Allerdings soll uns der Hubschrauberlärm nicht stören. Letztendlich haben wir keinen Hubschrauber gesehen oder gehört, aber eine schöne Radtour wurde es allemal.

Zunächst ging es über Nürtingen durch das Neckartal bis zur Filsmündung nach Plochingen. Auf einem relativ naturbelassenen, immer der Fils entlang führenden Wald- und Wiesenweg, wurde bald der Ortseingang von Reichenbach a.d. Fils erreicht. Durch die schöne Ortsmitte von Reichenbach ging es weiter bis zur Landesstraße in Richtung Hegenlohe bis zum Eingang des Reichenbacher Tales. Von nun an waren, immer stetig und am Ende etwas steiler, etliche Höhenmeter zu bewältigen, die aber für die motorisierten E-Biker ohnehin kein Problem darstellten und von den gut trainierten, nicht mit „Rückenwind“ fahrenden, ebenfalls hervorragend gemeistert wurden.

Über Hohengehren, dem schmuck herausgeputzten Flecken, wurde nun das große und weitläufige Waldgebiet angesteuert. Viele Wege und Abzweigungen erforderten eine gewisse Vorplanung um auf den wunderbaren Waldwegen die Plochinger Ebene (früher wohl Weinberge, heute schöne Wochenendgrundstücke) ohne Irrfahrten zu erreichen. Ein weiter Blick über das Neckartal und die Schwäbische Alb waren der Lohn. Ab hier waren dann gute Bremsen gefragt, denn schon beim Waldaustritt und bei der Abfahrt nach Plochingen ging es sehr steil, aber weg vom Verkehr, bergab. Weiter ging es durch den Stadtkern von Plochingen, über die Neckarbrücke, bevor im früheren Gartenschaugelände die nun verdiente Trinkpause eingelegt wurde. Die Rückfahrt erfolgte dann wieder über das Neckartal. Nach 4 ½ Stunden und rd. 63 km Fahrstrecke ging eine schöne Radtour zu Ende. Hierbei konnte viele schöne Eindrücke gewonnen werden.

Nach den Sommerferien ist wieder die „Jedermann-Radtour“ als Tagestour vorgesehen. Das genaue Datum und das Tour Ziel werden noch bekannt gegeben.