Hohenneuffen-Berglauf
  1. Hohenneuffen-Berglauf

Der 31. Hohenneuffen-Berglauf, gemeinsam veranstaltet vom TSV Beuren und TSV Frickenhausen, ist wieder Geschichte. Der Berglauf Klassiker am Rande der Schwäbischen Alb weist eine Länge von 9,3 km und +535 / -180 Höhenmetern Höhenmeter auf. Wer den Hohenneuffen schon selbst als Wanderer besuchte, weiß wie steil und anstrengend die letzten Meter vom Parkplatz bis zum Burghof sind. Dies auch noch läuferisch zu bewältigen erfordert Kondition und Selbstvertrauen und verdient den Respekt gegenüber allen Teilnehmern. Bei strahlendem Sonnenschein und sehr warmen Temperaturen, gingen am vergangenen Sonntag insgesamt 322 Läufer und Läuferinnen in Linsenhofen an Start. Im Zieleinlauf wurden 253 Männer und 69 Frauen gestoppt. Mit einem neuen Zeiterfassungsservice konnten die Läufer und Läuferinnen am Ziel sofort ihre Echtzeit und die Live-Ergebnisliste, also ihre persönliche Platzierung sehen.

Natürlich war die Spannung groß, wer in diesem Jahr den Tagessieg erringen wird, zumal auch wieder der 4-malige Sieger Jossief Tekle von der LG Reichenau-Zusamtal am Start war. Doch das Rennen, die Hatz auf die Burg, wie der Berglauf so schön genannt wird, nahm einen ganz anderen Verlauf. Daniel Noll vom TSV Glems run2gether lieferte ein grandioses Rennen ab und gewann, sichtlich entspannt, in der glänzenden Zeit von 38,17 Minuten den Wettbewerb. Tekle konnte an diesem Tag einfach nicht mithalten und erreichte für seine Verhältnisse, weit abgeschlagen erst mit 40,28 Min. als Zweiter das Ziel. Sein Kommentar bei der Siegerehrung: „Er werde wieder mehr trainieren, damit er im nächsten Jahr wieder siegt“. Den dritten Platz belegte Tobias Sippli vom LV Pliezhausen in 43,03 Min. Der wohl festgemeißelte Streckenrekord von 34,49 Min. ist also auch in diesem Jahr nicht gefallen, was bei der Hitze auch nicht zu erwarten war.

Auch in der Frauenwertung gab es im Grund dieselbe Überraschung. Im Vorfeld waren die Karten klar auf Monika Pletzer gesetzt. Die Frickenhäuserin startete in diesem Jahr für die LG Filder. Doch auch bei ihr lief es nicht wie gewohnt. Sichtlich enttäuscht und mit Seitenstechen geplagt erreicht sie nach 50,21 Min. das Ziel und belegt damit in diesem Jahr „nur“ den zweiten Platz. Mit deutlichem Vorsprung wurde Elke Keller von der LG Filstal in 48,55 Min. Erste. Den dritten Platz belegt Pia Holzer, LG Filder in 51,31 Min.

Natürlich haben sich auch weitere Läufer und Läuferinnen des TSV Frickenhausen bzw. des Lauftreffs der Berglaufherausforderung gestellt und sehr gute Ergebnisse erzielt.

Hier die Platzierungen:

Männer

  1. Daniel Gruschwitz MJU23, 2. (50,50 Min), 43. Thomas Zöberer M50, 8. (51,51 Min.), 121. Alexander Dolde M45, 15. (1,01,15 Std.), 122. Tobias Heer M40, 25. (1,01,28 Std.), 127. Dominik Wahl M40, 26. (1,02,02 Std.), 144. Patrick Leuze M40, 30. (1,02,55 Std.), 189. Volker Neumann M30, 18. (1,07,11 Std.), 195. Oliver Andersch M40, 34. (1,07,40 Std.), 220. Bogdan Cioban M35, 24. (1,11,02 Std.), 226. Jürgen Jockenhöfer M55, 29. (1,12,42 Std.), 229. Lars Braach M45, 31. (1,13,18 Std.), 234. Jörg Czischek M50, 47. (1,15,12 Std.)

 

Frauen

  1. Isabell Raudzis W45, 1. (57,17 Min.), 11. Ute Sterr W40, 1. (1,02,00 Std.), 27. Hannah Raudzis WJU18, 1. (1,06,31 Std.), 38. Eva Kornela W55, 3. (1,09,07 Std.), 49. Sonja Laube W45, 9. (1,12,42 Std., 61. Sabine Zöberer W50, 12. (1,19,23 Std).

 

Bei den Schülerläufen mussten die Jungen und Mädchen auf der Strecke zwischen Balzholz und Beuren Strecken zwischen 1,56 km und 3,25 km bewältigen. Das Teilnehmerfeld war mit genau 100 Schüler und Schülerinnen nicht so groß wie im vergangenen Jahr. Der TSV Frickenhausen konnte sich hierbei mit 4 zweiten Plätzen hervorragend platzieren.

Die Ergebnisse:

U16: 2. Platz Hennig Raudzis

U14: 2. Platz Pia Raudzis

U14: 2. Platz Andreas Kuchinke

U12: 13. Platz Ben Werner

  1. Platz Simon Kuchinke

U10:   6. Platz Leo Werner

U10:   2. Platz Elisa Kuchinke

Das Organisationsteam des Hohenneuffen-Berglaufs möchte sich bei allen Teilnehmern sowie ganz besonders bei den zahlreichen Helfern recht herzlich bedanken, ohne die dieses Sportereignis nicht durchzuführen wäre. Ohne die zahlreichen Zuschauer am Streckenrand wäre es lange nicht so stimmungsvoll, deswegen gebührt auch allen Zuschauern ein Dank, da sie den richtigen Rahmen für die Veranstaltung geben.

Weiterhin geht ein besonderer Dank an den Hauptsponsor Getränke Weber. Durch die großzügige Unterstützung ist es den Veranstaltern erst möglich, eine gute Veranstaltung auf die Beine zu stellen.

Ganz wichtig sind außerdem die weiteren Sponsoren und Gönner, ohne deren Unterstützung die Durchführung einer solchen Veranstaltung ebenfalls nicht möglich wäre.

Ein besonderer Dank gilt den Gemeinden Beuren und Frickenhausen mit dem Team des Bauhofs. Dank für die Mithilfe der Feuerwehren Frickenhausen und Beuren und für die Betreuung durch das DRK. Ebenfalls bedanken sich die Organisatoren beim Autohaus Grau, der VR Bank Hohenneuffen-Teck, Sport-Schweizer und der Nürtinger Zeitung.

Männer/Frauen Ergebnisliste 2019

Schüler Ergebnisliste Schüler 2019